Neuer MVNO-Anbieter: Lycamobile

Alles rund um die Mobilfunkanbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Antworten
Benutzeravatar
nwg-sat
Telekom-Freak
Beiträge: 162
Registriert: 21.07.2011, 16:58

Neuer MVNO-Anbieter: Lycamobile

Beitrag von nwg-sat » 02.12.2013, 08:14

__________________________________
Grüsse aus den Burgenland

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5929
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Llycamobile

Beitrag von brus » 02.12.2013, 08:36

nwg-sat hat geschrieben:http://www.lycamobile.at/de/
Kann man vergessen wegen der überhöhten Apothekerpreise, speziell im Roaming, beispielsweise ca 20 fach mehr in Kanada als bei Smart Roming mit Vectone.
Schon das Telefonieren in Deutschland ist doppelt so teuer :roll:
Firmensitz in Irland.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Llycamobile

Beitrag von Stefan » 02.12.2013, 12:53

brus hat geschrieben:Kann man vergessen wegen der überhöhten Apothekerpreise, speziell im Roaming
Gut, ist wohl eine der vielen Ethnic-SIMs.
Vom Inland ins Ausland sind die Tarife mit CbC-Anbietern vergleichbar.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
nwg-sat
Telekom-Freak
Beiträge: 162
Registriert: 21.07.2011, 16:58

Beitrag von nwg-sat » 02.12.2013, 13:43

JA cool ist das gratistelefonieren zu anderen Lyca Kunden im Ausland....und die Aktionen werden so wie bei VTM und DLM in einem bestimmten Zyklus wechseln...

http://www.lycamobile.de/de/Unbegrenzt- ... mobile-USA

http://www.lycamobile.at/de/Lycaworld
__________________________________
Grüsse aus den Burgenland

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Re: Llycamobile

Beitrag von ChristianWien » 02.12.2013, 22:03

brus hat geschrieben: Kann man vergessen wegen der überhöhten Apothekerpreise, speziell im Roaming, ...
Richtig erkannt, aber nicht nur die Roamingpreise sind völlig unattraktiv - in der EU die regulierten Höchstpreise und im Nicht-EU-Ausland durchwachsene, mitunter wuchermäßige Tarife, aber jedenfalls keine "Goodies" wie kostenlose eingehende Anrufe etc.
nwg-sat hat aber auch auf die nur versteckt angegebene Verbindungsgebühr von 0,10€ pro Anruf zu erwähnen vergessen, welche auch die scheinbar attraktiven Inlandsgebühren gleich mehr als relativieren.
Ich kann mich über solche Mogelpackungsanbieter nicht freuen und mache um solche einen großen Bogen. :roll:

Nebenbei kann ich den Kundenservice der Lycamobile-Gruppe nicht gerade empfehlen.
Habe bei der Tochterfirma Togglemobile einen Bug bei der Verrechnung eigentlich kostenloser eingehender Anrufe unter bestimmten Konstellationen reklamiert, aber außer zunächst Hinhaltetaktiken und letztlich das Versprechen einer Prüfung ohne weitere Rückmeldung oder Entschuldigung (trotz mehrerer Urgenzen) kam nichts dabei heraus.
Der Fehler scheint jedoch inzwischen behoben zu sein.
Mir ist es dabei mehr ums Prinzip gegangen; den geringen Schaden von ca. € 1,-- kann ich verschmerzen, aber solch ein Kundenservice ist absolut kein Renommee.

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Llycamobile

Beitrag von Stefan » 02.12.2013, 23:01

ChristianWien hat geschrieben:nwg-sat hat aber auch auf die nur versteckt angegebene Verbindungsgebühr von 0,10€ pro Anruf zu erwähnen vergessen ...
Ohne es erwähnt zu haben, sind mir die 10c nicht entgangen --- auch 1031telekom hat 6c Einwahlgebühr.
Ich verstehe und danke für dein Posting, allerdings empfinde ich, dass solchen "Ethnic-SIMs" immer gewisse "Eigenheiten" (ohne involviert zu sein) haben ...

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
nwg-sat
Telekom-Freak
Beiträge: 162
Registriert: 21.07.2011, 16:58

Beitrag von nwg-sat » 03.12.2013, 11:27

....6cent....10cent....ist vollkommen egal meine ich , der eine brauchts um 2mal im Monat mit seiner Familie zu telefonieren jeweils eine Stunde, andere im Schnitt täglich eine Stunde....der eine mit einen IPhone um 800€ der andere mit einen Nokia um 14,90....der eine fährt ein Auto mit 16l Verbrauch....der andere jammert schon bei 4.5l....

Wichtig ist die Verbindung ist solide und stabil ... das steht in keinen der Preisblätter das kann man nur selber testen....und für sich dann entscheiden.

LG
__________________________________
Grüsse aus den Burgenland

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5929
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 03.12.2013, 12:11

nwg-sat hat geschrieben:Wichtig ist die Verbindung ist solide und stabil ... das steht in keinen der Preisblätter das kann man nur selber testen....und für sich dann entscheiden.
Daher verwende ich in Österreich DialNow. Im Ausland DialNow mit WLAN und jetzt zusätzlich Vectone mit Smart Roaming wenn kein WLAN zur Verfügung steht.
Kann ich aus eigener Erfahrung nur empfehlen.
Zum vorigem Beitrag bezüglich der Einmalgebühr. Im Ausland führe ich meistens nur Kurzgespräche, daher ist für mich diese Gebühr gravierend für die Gesamtkosten des einzelnen Gespräches
Grüße
Gerhard

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Beitrag von ChristianWien » 03.12.2013, 18:17

nwg-sat hat geschrieben:....6cent....10cent....ist vollkommen egal meine ich ,
...
Vollkommen egal ist es sicher nicht.
Diese Kosten gehören zu einem korrekten Angebot deutlich bei den (reißerisch) beworbenen Tarifen angegeben und nicht im Kleingedruckten der FAQs versteckt.
Noch besser ist es natürlich, wenn der Tarif von Haus aus ohne solche durchaus verzerrende Kosten auskommt.
Wenn du die genauen Kosten für vollkommen egal hältst, dann ist dies eigentlich ein Widerspruch in sich, wenn du einen günstigen Anbieter für Auslands-/Roaminggespräche suchst.

nwg-sat hat geschrieben: ...
der eine brauchts um 2mal im Monat mit seiner Familie zu telefonieren jeweils eine Stunde, andere im Schnitt täglich eine Stunde....der eine mit einen IPhone um 800€ der andere mit einen Nokia um 14,90....der eine fährt ein Auto mit 16l Verbrauch....der andere jammert schon bei 4.5l....
Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich.
Natürlich sollte und wird die geplante Nutzung die Auswahl bzw. das Interesse an einem billigen Angebot doch sehr maßgeblich beeinflussen.
Wer vielleicht 2-mal im Monat kurz vom/ins Ausland telefoniert, wird wohl kaum ein Kandidat für alternative Anbieter sein bzw. sich nicht groß dafür interessieren, weil der Aufwand wohl nicht im Verhältnis zur möglichen Ersparnis steht.
Wer jedoch 1 Stunde täglich telefoniert, wird durchaus Interesse an einem günstigen, zuverlässigen und seriösen Anbieter haben.
Da allerdings gerade Handygespräche durchaus auch abbrechen können oder man nur auf die Box des Angerufenen kommt, spielen hier (versteckte) Verbindungsaufbaugebühren neben dem Abrechnungstakt eine große Rolle.
nwg-sat hat geschrieben: Wichtig ist die Verbindung ist solide und stabil ... das steht in keinen der Preisblätter das kann man nur selber testen....und für sich dann entscheiden.
LG
Richtig ist, daß der kann der Kunde das klarerweise nur selber testen kann.
Gerade im mobilen Bereich kann der Kunde die Stabilität der Verbindung nur bedingt beeinflussen.
Allerdings bieten Verbindungsaufbaugebühren dem jeweiligen Anbieter durchaus auch Anreize, Verbindungen möglichst stark zu komprimieren und auch das Routing so zu "optimieren", daß Gesprächsabbrüche oder ein erneuter Gesprächsaufbau durch den Kunden wegen einer schlechten Sprachqualität häufiger als notwendig auftreten, da hiedurch (und auch durch die übliche 60/60 Taktung) der Gewinn gesteigert werden kann.

Natürlich wird es wohl nur selten die für den Kunden optimale Kombination aus günstigem Minutenpreis, möglichst 1/1 Abrechnungstakt und keine extra Verbindungsaufbaugebühr geben, sodaß der Kunde sich für seinen Bedarf (überwiegend lange Gespräche mit eher seltener Wahrscheinlichkeit, auf Mobilboxen zu landen oder überwiegend kürzere Gespräche mit höherer Mobilbox-Wahrscheinlichkeit) das sinnvollste Angebot suchen muß.

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 03.12.2013, 19:35

Es stimmt ja alles, aber trotzdem bin ich froh, wenn solche Informationen noch gepostet werden...

Zu der Taktung: Bei Tarifen im Cent-Bereich ist eine 60/60-Taktung aus meiner Erfahrung nicht das Papier wert, auf dem wir diskutieren.
Bei den sonst üblichen 50c/min von den großen Anbietern schaut das ganze gleich anders aus.

Die Verbindungsgebühr: Tatsächlich verteuert es die Gespräche, aber ich habe sie bei der Tarifabfrage klar und deutlich gesehen --- also von intransparent kann ich selbst nicht sprechen oder gar von "in den FAQ versteckt".

Also versteht mich nicht falsch: Dieses Angebot ist genauso gut wie es schlecht ist, aber es ist, was es ist: Eine SIM, mit der man von Ö ins Ausland telefonieren, auch bekannt als "Ethnic-SIM". Darum ist der Vergleich mit einer int. SIM sicher nicht angebracht.
Andererseits hat man mit DialNow alleine keine Tel.-Nummer und 0720/0780er sind gerade vom Ausland sicher nicht billig zu erreichen --- daneben braucht man irgendwie Internet.

Daher mein Resümee: Entweder nehme ich mir eine Ethnic-SIM in ein Billighandy und telefoniere mit einer Ö-Handynummer drauf los oder ich nehme mir eine SIM mit mobilen Breitband auf einem Smartphone, richte mir eine VoIP-App ein und muss u.U. bei schlechter I-net Verbindung auf Dialback oder Einwahlvariante zurückgreifen.

Und schlussendlich kommt es auf die Dauer an: Bei 1.000min/Monat zahlt sich Recherche bestimmt aus, da sind selbst 3c/min teuer.
Aber für 1 Std. am Wochenende (+/- € 10,- monatlich) ist es wohl eine unkomplizierte und günstige Vatiante.

Grüße
Stefan

sweber
Telekom-Freak
Beiträge: 113
Registriert: 27.08.2009, 18:02

Lycamobile Netz

Beitrag von sweber » 07.05.2014, 11:22

zur Info:
danke für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an Lycamobile.



Lycamobile mietet das Netz bei A1. Bitte beachten Sie, dass die österreichischen Lycamobile SIM Karten nur mit österreichischen Lycamobile Aufladekarten aufgeladen werden können.

gerry1982
Foren-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 25.12.2012, 17:11

Beitrag von gerry1982 » 09.05.2014, 12:59

Rufnummernmitnahme ist (derzeit noch) nicht möglich, oder?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste