gerichtliche Netzsperren

Alles über die Internet-Provider

Moderatoren: jxj, brus, Matula

Antworten
eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1437
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

gerichtliche Netzsperren

Beitrag von eigs » 03.10.2014, 20:50

Hallo,

die ISP A1, Drei, Tele2 und UPC müssen seit heute laut einen Urteil den Zugriff auf die Internetseiten kinox und movie4k für ihre Kunden blockieren.

thepiratebay wollten die Rechteinhaber auch blockieren lassen da die Seite aber genug legale Inhalte hat würde eine Sperre gegen das Recht der Nutzer auf Informationszugang verstoßen. Hätte also ein ISP diese Seite ungerechtfertigt gesperrt dann hätte diesen der Kunde verklagen können.

Zur technischen Seite bei A1:
Eine DNS Abfrage führt zu 213.33.66.163
Unter http://213.33.66.163/ ist ein http Server der eine Seite ausliefert die auf die Sperre hinweist.

Auf dieser Sperrseite steht:
"Website gesperrt
Aufgrund einer einstweiligen Verfügung des Handelsgericht Wien musste der Zugang zu dieser Website gesperrt werden."

Die gesperrten Seiten haben sich neue Domains registriert die sich wahrscheinlich schneller herumsprechen als sich Seiten sperren lassen. Sollten sie anfangen IP Adressen zu sperren kann man davon ausgehen, dass sich die gesperrten Seiten neue IP Adressen zulegen.

Grüße
eigs

tszr
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1402
Registriert: 12.03.2005, 07:31
Wohnort:

Beitrag von tszr » 04.10.2014, 16:35

Die gesperrten Seiten haben sich neue Domains registriert die sich wahrscheinlich schneller herumsprechen als sich Seiten sperren lassen. Sollten sie anfangen IP Adressen zu sperren kann man davon ausgehen, dass sich die gesperrten Seiten neue IP Adressen zulegen.
DNS Server wechseln, nicht den von A1 verwenden :wink:
Dann funktioniert die alte Domain auch noch.

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1437
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 04.10.2014, 19:27

Das ist klar, dass ein anderer DNS Server auf die richtige IP auflöst. Aber die meisten werden bestimmt den DNS Server ihres Anbieters verwenden.
Alternative Domains kann jeder nutzen ohne dass er irgendetwas einstellen muss. Weiteres kann man im Pirelli Router nicht einfach die DNS Server ändern. Man müsste also die DNS Server direkt in den Endgeräten ändern.

Man könnte auch im Router oder in der Hosts Datei (https://de.wikipedia.org/wiki/Hosts-Datei) statische Hostnamen für die gesperrten Adressen eintragen.

Sollten sie die IP Adressen sperren müsste man den Datenverkehr über einen Proxy oder Tunnel leiten. Wobei eine IP Sperre nicht rechtens wäre wenn legale Seiten (auf dem selben Server) die selbe IP Adresse nutzen.

Mr.Dailer
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 3606
Registriert: 21.10.2003, 23:14
Wohnort: ausgewandert nach Thaildnd,Land of Smile!, faraway from home.

Beitrag von Mr.Dailer » 06.10.2014, 17:15

Die gesperrten Seiten einfach mit der Endung
.me bzw .tv aufrufen und schon gehen sie wieder!

djrob15
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 537
Registriert: 22.01.2006, 17:57

Beitrag von djrob15 » 06.10.2014, 21:01

UPC Kunden ändern einfach den DNS Server in der Fritzbox
UPC TakeIT max mit Fritzbox 7490 | iPhone 7 gold 128GB - spusu|

Alle sagten, das geht nicht.
Bis meinereiner kam, der das nicht wusste und es einfach machte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste