Skype über 3G fähiges Smartphone was muss ich beachten?

Telefonieren über Internet und DSL.

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 30.12.2010, 23:19

Philis hat geschrieben: Was habe ich für Vorteile wenn ich einen anderen VoIP-Account benütze?
Weniger Datentransfer? Sind diese wie Skype Kostenlos?
Ist die Qualität billiger?
Ich würde auch zu einem SIP Anbieter raten:
Gespräche innerhalb desselben Providers sind immer kostenlos
Gespräche ins Festnetz (gleichgültig ob In oder Ausand) oft kostenlos und zu einem anderen Handy sehr günstig: Mein Vorschlag:

Rynga: A/D/Ch ins Festnetz kostenlos, zu einem Handy 4/7/12
Easyvoip: A/D/Ch ins Festnetz 0,4/0,4/0,4, zu einem Handy 0,8/3/3,8
Preise in Ct plus MWSt

Diese beiden Anbieter haben noch einen großen Vorteil. Auch bei sehr schlechtem Datenempfang, kann man über Callback eine einwandfreie Verbindung herstellen. Allerdings muss man kostenmäßig berücksichtigen, dass das dann 2 Gespräche sind, die dann aber praktisch kein Datenvolumen benötigen (nur die Einwahldaten).
Die Endgreräte können eingestellt werden. Wenn also auf einer oder beiden Seiten fallweise ein Festnetztelefon zur Verfügung steht, kann man den billigeren Festnetztariftarif auswählen.

Eine weitere Möglichkeit, die insbesonders dann interessant ist, wenn für eine der beiden Endgeräte eine Telefonflat fürs Inland esistiert, sind Telefonate über Einwahlnummern. Kosten dann auch nur o.a. Tarif, benötigen keine Datenverbindung und haben Handyqualität
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Beitrag von ChristianWien » 30.12.2010, 23:50

@eigs
Aber das ist doch der Sinn von Skype. Einfache Internettelefonie unter jeden Umständen egal wie die Firewall konfiguriert ist.
Das mag vielleicht aus User-Perspektive so sein, doch ist ein solches Programm der Alptraum jedes Netzwerk- oder Firewall-Administrators.
Außerdem ist es üblich, daß sich Programme im Netzwerkbereich an bestimmte Konventionen (z.B. Ports) halten.
"Interessant" wird dies vor allem, wenn einmal ein Exploit wie z.B. beim Blaster-Wurm, der sich über SQL-Server verbreitet hat, bei Skype auftritt und dann keine relativ einfachen und schnellen Gegenmittel wie z.B. Portsperren zur Eindämmung der Ausbreitung möglich sind.

Gibt es in deinem Zimmer schon eine Webcam mit Livestream ins Internet oder hast du etwas zu verbergen?
Google legt seine Algorithmus zur suche übrigens auch nicht offen.
Nicht alles was hinkt ist auch ein Vergleich.
Da geht es nicht um eine Webcam, sondern daß prinzipiell Backdoors in Skype vorhanden sein können.
Und es besteht doch wohl ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht zwischen dem Indizierungsmechanismus von Google, der extern auf deren Servern läuft und (versteckten) Funktionen eines lokal auf meinem Rechner laufenden Programms, das massivst mit allen Tricks verhindern will, daß Interessierte oder unabhängige Experten hinter die Kulissen schauen können.
Wenn du mich fragst, ob ich etwas zu verbergen hätte, dann müßte dies für Skype doch noch viel eher gelten.
:roll:

Wahrscheinlich können 99% der Nutzer aufgrund dieser Auflagen keine Supernodes werden.
Das mag schon sein.
Bei der hohen und weiter zunehmenden Zahl an breitbandmäßig angebundenen 24x7 laufenden Rechnern wäre ich mir da aber nicht so sicher.
Ein seriöses Programm holt sich die Zustimmung des Nutzers aber nicht über EULA oder AGB, sondern gibt dem Nutzer freie Entscheidungsmöglichkeiten im Konfigurationsmenü.

Welches Risiko?
Sind potentielle trojanische Eigenschaften/Funktionen und die beliebige Nutzung deiner Ressourcen (gerade bei limitierten Datentarifen mit Mondpreisen bei Überschreitung) nicht genug Risiko???

Leider gibt es bei Skype noch immer kein gratis SIP für jeden User.
Warum wohl??
Das ist ja gerade das Geschäftsmodell von Skype, daß es sich an keinen Standard hält und daher auch nur ein proprietäres Protokoll verwendet.
Damit behält man die Macht über den Nutzer und kann gleichzeitig z.B. zwangsweise Werbung etc. mitliefern.
Da gibt es Programme die weit mehr Nutzerverhalten protokollieren
...
Leider ist bei SIP wiederum keine standardmäßige Verschlüsselung vorgesehen
Vom Protokollieren habe ich nichts geschrieben.
Es ging mir um die potentielle Möglichkeit von versteckten Funktionen bzw. Backdoors im Skype-Client.
Ob das proprietäre Protokoll wirklich abhörsicher ist, würde ich mittlerweile auch bezweifeln.
Berichten zufolge dürften die Strafverfolgungsbehörden vieler Länder und Geheimdienste jedenfalls Skype-Kommunikation mitlesen bzw. auswerten können.
Ob dies durch eigenes Know how oder durch eine freiwillige Kooperation von Skype erreicht wird kann man jedoch trefflich spekulieren.

Zum telefonieren nutze ich allerdings auch SIP
Das ist sicher die bessere Lösung.
Und die von Pete vorgeschlagenen Möglichkeiten sind auch eine weitaus bessere Alternative zu Skype.
Wer sich allerdings den potentiellen Trojaner unbedingt antun will, den will ich nicht davon abhalten.
Allerdings soll er sich dann später nicht über allfällige Konsequenzen und "Nebenwirkungen" beschweren. :lol:

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 31.12.2010, 09:50

Ich bin nicht unbedingt ein großer Freund von Ebay, Paypal und Skype :wink: ...
nur muss man bedenken, dass man - sollte man Voip nutzen - mehr noch darauf achten muss, ein "üppiges" Datenpaket zu haben, wenn man wie der Fragestellende oft und viel (ich gehe davon aus) mit dem Partner via Voip telefonieren möchte.
Sollte Voip gewählt werden, dann fiele Drei mit dem Skype Angebot weg, Drei an sich nicht unbedingt, aber sollte man bei Drei einen der Tarife verwenden, der ein Datenvolumen beinhaltet, dann ist bei Voip nach 5 GB Schluss, denn mit 54 kbit/s läßt sich nicht mehr viel anfangen, was Voip betrifft, allerdings in eine Datenfalle mit einer extrem hohen Rechnung kann man nicht fallen, das ist auf jeden Fall sehr gut.
Gruß Ray

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Beitrag von Philis » 31.12.2010, 14:17

ich sehe schon, ich werde mich auch mit anderen voip Tarifen auseinandersetzen müssen.

Im Prinzip wollen wir nur günstig zwischen der schweiz und Österreich per Handy telefonieren. Wenn wir vor dem PC sitzen nützen wir ohnehin skype.

Der A1 Tarif ist jetzt einmal bestellt, dank einem Verwandten der bei A1 beschäftigt ist bezahlt sie nur 9,50€ für 1000min, 1000sms und 1gb im Monat und kann sich ein Handy aussuchen.
Optional kann sie auch noch preisgünstig ein Zusatzpaket dazu nehmen.


Ich muss mich dann noch in der Schweiz nach tarifen erkundigen (die sind leider viel teurer als hier) und dann einen idealen Voip Partner finden um beim telefonieren kein schlechtes Gewissen (Preisbezogen) haben zu müssen.

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 31.12.2010, 15:44

Moment, ich hoffe nicht, dass du etwas falsch verstehst, ob man Voip oder Skype verwendet, zu beidem benötigst du ausreichend Datenvolumen (außer das Skyp Angebot von Drei) und diese Problematik sollte im Vordergrund stehen.
Ich habe in deinem Post nur herauslesen können, dass du jetzt Voip statt Skype möchtest und schon A1 genommen wurde, weil deine Freundin nur 9,50 pro Monat für 10 Monate zahlt ... schön und gut, wenn dann mal die Rechnung astronomische Höhen erreicht, haben sich die 9,50 Euro relativiert! Viele sparen leider oft am falschen Ende :wink:
Wenn man alles bedenkt hat und sich danach richtet, kann man auch sparen, aber sollte man sich nicht daran halten, dann wurde es nichts aus dem Sparen :wink:
Ich sag mal 1 GB könnten für intensive Voip Telefonie, wenn man noch nebenbei surft nicht reichen.
Das eine GB ergibt ungefähr 1000 min. Telefonie ... ungefähr und dann läuft man Gefahr, dass das Limit überschritten wird. 1000 Min. bedeutet dann aber kein zusätzliches Surfen mit kleinen Downloads hie und da ... Nach dem einen GB kostet jedes weitere MB 25 Cent, damit kostet also jede weitere Min. Voip Telefonie ungefähr 25 Cent/Min. und das nur für deine Freundin - deine Kosten sind nicht inklusdiert!
Weiters könnte deine Freundin eine hohe Telefonrechung allein durch SMS in die Schweiz zustande bringen ... mit A1 zahlt sie in ein ausländisches Netz 30 Cent pro SMS ... bei Orange z.B. sind beim Jugendtarif 1000 SMS dabei inklusive EU (auch Schweiz)! 1 GB Daten kostet zusätzlich 7 Euro - 2 GB 10 Euro ... aber das ist ja jetzt überholt ...
Es gibt also noch andere Punkte zu beachten ... nicht nur, ob Voip oder Skype ...
Gruß Ray

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Beitrag von Philis » 01.01.2011, 12:15

@ray81

Ich denke genau so wie du und hätte genau so kalkuliert und vorgerechnet.
Aber erklär das einmal einer Familie (leider ist meine Freundin mit Studiumsabschluss und 25 jahren noch immer stark Familienbeeinflusst)
Und der Verwante sagt, dass es sich um einen guten Tarif handelt (und der arbeitet ja bei A1 also muss er es wissen :shock: (sagt Ihr vater)

Was solls ich hab es aufgegeben sie hat das Handy bestellt und ist happy und ich fürchte sie wird es wie du sagst irgendwann mit einer hohen Rechnung bezahlen.

Es ist einfach nicht einfach jemanden der noch niemals in die Datenfalle getappt ist (mir ist es bei Telering wili passiert, zum Glück nur 58€) zu erklären, dass ein Tarif der 25€ im Monat kostet (Team 2010 young+2Gb) und ein Handy das 249€ (HTC Desire) besser ist als der Tarif von A1 mit Gratis HTC Desire und 10€ Grundgebühr.

Zugegeben wenn man sich die Zahlen anschaut ist es auch schwierig aber wie du schon sagtest mit der Zeit wird man schlampig und dann schnappt die Datenfalle zu.

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 01.01.2011, 13:22

Philis hat geschrieben: und dann einen idealen Voip Partner finden um beim telefonieren kein schlechtes Gewissen (Preisbezogen) haben zu müssen.
Wenn Du nach

Preis
Qualität und
Universallität

der Anwendungen suchst, wirst Du wohl kaum einen Geeigneteren finden, als die von mir oben angeführten Rynga und EasyVoip finden. Ersteren verwende ich selbst seit Monaten.

Nachteil:

kein Service...aber dafür gibts ja das Forum
Preise ändern sich (moderat) öfter als bei anderen Anbietern, bleiben aber immer billig

da muss man halt gelegentlich in die Preistabelle schauen und auch mal den Anbieter, Dellmont/Betamax hat ja davon

http://progx.ch/home-voip-prixbetamax-1-1-2.html

nicht wenige, gelegentlich wechseln!

Bezügl. des Datenverbrauches würde ich mir keine grauen Haare wachsen lassen, Deine Freundin muss halt anfangs regelmäßig den Verbrauch kontrollieren und eventuell den Tarif upgraden. Ich finde es richtig niedrig zu beginnen, Du hast ja jetzt noch gar keine Vorstellung wie viel Du benötigst. Wäre höchstens beim Kauf des Mobiltelefons einer nähere Überlegung Wert gewesen.

Abhängig vom Telefonclient den Du verwendest gibt es außerdem Codecs, die wesentlich weniger Traffic verursachen als von ray angeführt.
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 01.01.2011, 13:45

Gut, du hast es richtig erkannt, vielleicht sollte deine Freundin diesen Tread mal lesen, möglicherweise kann sie dann folgen ... aber bei vielen Leuten zählt nur das Sprichwort: Wer nicht hören will, muss fühlen (und zahlen).
Skypen ist praktisch, nur mobil skypen ist ein zusätzlicher "Luxus" der will quasi bezahlt werden, hier muss man nur schauen, dass man ein gutes Preis-Leistungsverhältnis erwischt.

Deine Freundin soll den Verwandten mal darauf ansprechen, dass ein GB nicht reicht und ob er nicht noch einen Datenpaket zum "Specialpreis" drauflegen kann!?

Ich habe mich noch mal auf der A1 Seite umgesehen, es gibt ja den Xcite Tarif mit dem Blackberry: Datenvolumen - unlimitiert ...
Ich dachte, dieser wäre nur mit dem Curve 8520 --- aber man kann so scheint es ja auch jedes andere Blackberry dazunehmen, das Bold oder das Torch, diese verfügen über HSDPA und WLAN, mit diesen sollte man auch skypen oder voipen können.

Der Tarif kostet ohne Vergünstigung 25 Euro, das Bold oder Torch allerdings 199,- Euro.

Vielleicht können ja Andere aus dem Forum von Erfahrungen oder Wissen bezüglich Blackberry und Skype/Voip berichten.
Gruß Ray

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 01.01.2011, 14:09

Pete hat geschrieben:Abhängig vom Telefonclient den Du verwendest gibt es außerdem Codecs, die wesentlich weniger Traffic verursachen als von ray angeführt.
Mit so einer präzisen Angabe ist ihm aber nicht wirklich geholfen, vielleicht sollten deine Angaben über wesentlich weniger Traffic verursachende codecs etwas genauer sein.

Mit weniger Volumen anzufangen, ist auch nicht unbedingt verkehrt, allerdings muss man dann die Volumen genau im Auge haben und gegebenenfalls wirklich upgraden. Viele Leute gehen aber so vor: Es kommt unerwartet eine hohe Rechnung und dann trauen sie sich gar nichts mehr zu machen. Diese Fälle kenne ich, sie scheuen dann absurderweise davor zurück ein "ausreichendes" Datenpaket dazu zu nehmen und außerdem ist nicht überall das geeignete Datenpaket dazunehmbar!
Weiter gibt es Leute, die stundenlang telefonieren können, das muss hier nicht der Fall sein, dennoch ist es sinnvoll vor hohen Rechnungen zu warnen.
Nicht alle haben den Datenverbrauch scheint es so gut im Auge wie du und haben vor allem nicht so viel Ahnung von der Materie wie du (das meine ich nicht sarkastisch!)

Zumindest glaube ich verstanden zu haben, dass die beiden, einfach nur kostengünstig so viel wie möglich miteinander zu jeder Zeit telefonieren wollen ... die einfachste Art und Weise wäre wohl Drei mit einem (Skype-) Vertrag gewesen, ist mobiles Voip - denke ich zumindest, ich habe leider bisher weder Skype noch Voip mobil testen können, allerdings habe ich Voip (schon seit über 5 Jahren) und auch Skype - nicht schwerer zu bewerkstelligen, Konfiguration usw.?
Ich schätze mal, Voip muss auch am Handy je nach Anbieter konfiguriert werden, wobei man Skype wohl nur installieren muss und dann nach Eingabe von User + PW sofort nutzen kann.
Ich lasse mich gerne belehren, dass es weit einfacher ist ... vielleicht erinnere ich mich nur an die Zeit, als ich versuchte meinen Voip-Router vor 5 Jahren zum Laufen zu bringen bzw. der Router lief, nur das Voip wollte nicht ... ich konnte den Anderen hören, nur der mich nicht ... tja das waren die Anfänge des Voip, als viele dem prophezeiten, dass es nicht lange überleben wird, eine Randerscheinung mit kurzer Lebensdauer, weit gefehlt!

PS: Voip betreffend, wenn man sich nur auf einen Anbieter beschränkt, dann gibt es sicherlich auch einfach eine Software zum Runterladen und Installieren und kann dann nach Eingabe User/PW starten ...
Gruß Ray

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5938
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 01.01.2011, 14:35

ray81 hat geschrieben:Voip betreffend, wenn man sich nur auf einen Anbieter beschränkt, dann gibt es sicherlich auch einfach eine Software zum Runterladen und Installieren und kann dann nach Eingabe User/PW starten ...
Beispielweise DialNow am iPhone oder Symbian Handy.
Grüße
Gerhard

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 01.01.2011, 14:42

ray81 hat geschrieben:
Mit so einer präzisen Angabe ist ihm aber nicht wirklich geholfen, vielleicht sollten deine Angaben über wesentlich weniger Traffic verursachende codecs etwas genauer sein.
Ist leider davon abhängig, welches Handy und welchen Client man verwendet. Jedenfalls verbrauchen iLBC (ist meist verfügbar) und G729, letzteren kenne ich nur bei Akrobits und Bria, nur etwa 1/3 des G711 den Du für Deine Kalkulation herangezogen haben dürftest.
Ich lasse mich gerne belehren, dass es weit einfacher ist ... vielleicht erinnere ich mich nur an die Zeit, als ich versuchte meinen Voip-Router vor 5 Jahren zum Laufen zu bringen bzw. der Router lief, nur das Voip wollte nicht ... ich konnte den Anderen hören, nur der mich nicht ... tja das waren die Anfänge des Voip, als viele dem prophezeiten, dass es nicht lange überleben wird, eine Randerscheinung mit kurzer Lebensdauer, weit gefehlt!
Heute ein Mobiltelefon für VOIP zu konfigurieren ist wohl kaum komplizierter als einen Telefonclient auf den PC zu bringen. wenn Du einen Herstellerbezogenen (wie z.B. bei Rynga bzw. fast allen Dellmont/Betamax Ableger) wählst, geht das praktisch vollautomatisch (hat ja auch ray schon geschrieben). Sind leider aktuell nur für iPhone und Nokia/Symbian Geräte vorhanden, aber auch andere VOIP Provider haben eigene vollautomatische Clients. Selbst unabhängige Client Anbieter, wie z.B. Akrobits (aktuell nur für iPhone) oder Bria (aktuell nur für Android) (kosten beide etwa um die 6€ einmalig) haben eine Reihe von Providern vorprogrammiert. Auch wenn der gewünschte nicht dabei ist, ist das wirklich kein Problem und ich bin keineswegs ein EDV Freak.

...und im Übrigen, wenns wirklich nicht weitergeht, dieses Forum hilft gerne!
`
Zuletzt geändert von Pete am 01.01.2011, 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 01.01.2011, 14:45

ray81 hat geschrieben:
Pete hat geschrieben:Abhängig vom Telefonclient den Du verwendest gibt es außerdem Codecs, die wesentlich weniger Traffic verursachen als von ray angeführt.
Mit so einer präzisen Angabe ist ihm aber nicht wirklich geholfen, vielleicht sollten deine Angaben über wesentlich weniger Traffic verursachende codecs etwas genauer sein.

Mit weniger Volumen anzufangen, ist auch nicht unbedingt verkehrt, allerdings muss man dann die Volumen genau im Auge haben und gegebenenfalls wirklich upgraden. Viele Leute gehen aber so vor: Es kommt unerwartet eine hohe Rechnung und dann trauen sie sich gar nichts mehr zu machen. Diese Fälle kenne ich, sie scheuen dann absurderweise davor zurück ein "ausreichendes" Datenpaket dazu zu nehmen und außerdem ist nicht überall das geeignete Datenpaket dazunehmbar!
Weiter gibt es Leute, die stundenlang telefonieren können, das muss hier nicht der Fall sein, dennoch ist es sinnvoll vor hohen Rechnungen zu warnen.
Nicht alle haben den Datenverbrauch scheint es so gut im Auge wie du und haben vor allem nicht so viel Ahnung von der Materie wie du (das meine ich nicht sarkastisch!)

Zumindest glaube ich verstanden zu haben, dass die beiden, einfach nur kostengünstig so viel wie möglich miteinander zu jeder Zeit telefonieren wollen ... die einfachste Art und Weise wäre wohl Drei mit einem (Skype-) Vertrag gewesen, ist mobiles Voip - denke ich zumindest, ich habe leider bisher weder Skype noch Voip mobil testen können, allerdings habe ich Voip (schon seit über 5 Jahren) und auch Skype - nicht schwerer zu bewerkstelligen, Konfiguration usw.?
Ich schätze mal, Voip muss auch am Handy je nach Anbieter konfiguriert werden, wobei man Skype wohl nur installieren muss und dann nach Eingabe von User + PW sofort nutzen kann.
Ich lasse mich gerne belehren, dass es weit einfacher ist ... vielleicht erinnere ich mich nur an die Zeit, als ich versuchte meinen Voip-Router vor 5 Jahren zum Laufen zu bringen bzw. der Router lief, nur das Voip wollte nicht ... ich konnte den Anderen hören, nur der mich nicht ... tja das waren die Anfänge des Voip, als viele dem prophezeiten, dass es nicht lange überleben wird, eine Randerscheinung mit kurzer Lebensdauer, weit gefehlt!

PS: Voip betreffend, wenn man sich nur auf einen Anbieter beschränkt, dann gibt es sicherlich auch einfach eine Software zum Runterladen und Installieren und kann dann nach Eingabe User/PW starten ...
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5938
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 01.01.2011, 14:57

ray81 hat geschrieben:hoffentlich bald VOIP mit iPhone
Ich verwende VOIP mit dem iPhone, siehe diesen und den anderen Thread.
Grüße
Gerhard

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 01.01.2011, 15:49

ChristianWien hat geschrieben:Das mag vielleicht aus User-Perspektive so sein, doch ist ein solches Programm der Alptraum jedes Netzwerk- oder Firewall-Administrators.
Wir schreiben hier von Privatpersonen und nicht von Firmen.
Weiters ist es als Kunde doch nicht schlecht, wenn der ISP einem nicht so leicht vorschreiben kann welche Dienste man nicht zum nutzen hat.
daß prinzipiell Backdoors in Skype vorhanden sein können.
So wie in jedem anderen Programm und VoIP Client auch.
Bei der hohen und weiter zunehmenden Zahl an breitbandmäßig angebundenen 24x7 laufenden Rechnern wäre ich mir da aber nicht so sicher.
Du glaubst doch nicht ehrlich, dass ein Handy in der jetzigen Zeit ein Supernode werden könnte. Ich bin mir sicher, dass diese Funktion bei der Handysoftware gar nicht implementiert wurde.
Ob das proprietäre Protokoll wirklich abhörsicher ist, würde ich mittlerweile auch bezweifeln.
Berichten zufolge dürften die Strafverfolgungsbehörden vieler Länder und Geheimdienste jedenfalls Skype-Kommunikation mitlesen bzw. auswerten können.
Ich habe gar nichts von Abhörsicher geschrieben. Ich habe nur gemeint, dass eine unverschlüsselte VoIP Verbindung mit Leichtigkeit abzuhören ist wenn man im gleichen Netzwerk ist. Ich kann dir live demonstrieren wie man eine unverschlüsselte SIP Verbindung abhört und genau hier liegt das Problem. Und Strafverfolgungsbehörden können die anderen VoIP Anbieter genauso abhören.

Da am Computer schon Skype verwendet wird sehe ich nach derzeitigen Stand Vorteile von Skype, da man Multiring (gleichzeitiges läuten am Computer und Handy) hat und bei genug SIP Providern eine Mehrfacheinwahl nicht erlaubt ist und bei Betamax auch schon deswegen Accounts gesperrt wurden. Weiters gibt es eine gute Chat Funktion und der Onlinestatus wird auch angezeigt bevor man das Gespräch beginnt.
Philis hat geschrieben:1gb im Monat
Ich wünsche ihr, dass sie nicht versehentlich darüber kommt.
ray81 hat geschrieben:ob man Voip oder Skype verwendet
Skype verwendet doch VoIP. VoIP = Voice over IP (dt. Internet-Telefonie)
Du meinst wahrscheinlich SIP oder Skype.
Philis hat geschrieben:Und der Verwante sagt, dass es sich um einen guten Tarif handelt
Vertreter reden auch immer ihre Angebote gut.
ray81 hat geschrieben:Blackberry: Datenvolumen - unlimitiert ...
Was haben die schon wieder für Stolperfallen: "Nutzung des BlackBerry als Modem ist nicht erlaubt und wird als DATA BASIS verrechnet (€ 6,40 pro MB)."

Es würde noch Breitband-Option 5 GB für 12€/Monat oder Breitband-Option 19 GB für 19€/Monat geben.

@Philis
Leider hast du dich noch nicht dazu geäußert ob der Konferenzraum von talkyoo eine Alternative wäre.

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 01.01.2011, 23:07

@eigs

Ja, ich meinte Sip oder Skype :wink:

Das heißt das A1 Angebot mit dem Blackberry ist eingentlich eine Mogelpackung, wie!? Es ist vielmehr ein "Blackberry Datenpaket" so oder so ungefähr schreiben das auch die anderen Anbieter ... oder!?

Die Aussage mit Datenvolumen - unlimitiert stimmt so nicht, Datenvolumen mit APN blackberry.net - umlimitiert ware richtig.

Was soll das, hier werden die Kunden mit Absicht in irgendwelche Sachen hineingezogen, die mit einer hohen Rechnung enden ...

weiter steht da:

A1 Xcite BlackBerry: Aktions-Grundentgelt gilt bei Erstanmeldung zu A1 Xcite BlackBerry in Verbindung mit einem BlackBerry Smartphone bis auf Widerruf. Unlimitiertes Datenvolumen gilt nur bei Nutzung auf einem BlackBerry Smartphone. Bei Nutzung auf anderen Endgeräten fallen pro MB €0,25 an.

Selbst hier steht nichts vom APN blackberry.net - nur bei den Entgeltbestimmungen steht dann endlich der APN Blackberry.net

Dass A1 ein "unlimitiertes Datenvolumen" so anpreist, ist gelinde gesagt eine Schweinerei und das dann auch noch bei jungen Leuten ... dagegen sollte man vorgehen, aber das interessiert doch weder RTR noch den Verein vom Konsumentenschutz, die sind leider oft auch nur heiße Luft ...

Aber ich sollte erst mal fragen, was kann man denn überhaupt mit nem APN blackberry.net anfangen - was bedeutet denn in der Regel so ein "unlimitiertes Datenvolumen" mit nem APN blackberry.net - 100 MB !?

Was den Preis betrifft, steht in den Entgeltbestimmungen allerdings nur 25 Cent/MB (onhe APN blackberry.net) nicht 6,40 Euro pro MB und von einem Verbot das Blackberry als Modem einzusetzen hab ich auch nichts gefunden ... außerdem, wenn 25 Cent bzw. 6,40 Euro verrechnet würden, macht ein Verbot doch eh keinen Sinn ...

Ich gehe mal davon aus, dass mir mit einem APN blackberry HSDPA nichts nutzen würde ... oder!?

@brus ... Voip fürs Iphone gibt es, das weiß ich ... ich hatte es auch nicht geschrieben ... bei Pete steht ganz unten:
"hoffentlich bald VOIP mit iPhone" :wink:


Ich merke, wir gehen sehr ins Detail, was die Mannigfaltigkeit verschiedener Anbieter (Sip/Skype) - Codecs usw. betrifft, auch wenn ich mich wiederhole ... es handelt sich dabei immer um Datentransfer ... :wink: ... also Datenpakete nicht außer acht lassen ... :wink:
Gruß Ray

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste