Skype über 3G fähiges Smartphone was muss ich beachten?

Telefonieren über Internet und DSL.

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Skype über 3G fähiges Smartphone was muss ich beachten?

Beitrag von Philis » 29.12.2010, 16:16

Hallo Ihr lieben,
ich gehe ins Ausland (Schweiz) und lasse meine Freundin zurück. Was ich bisher recherchiert habe, ist Skype von Handy zu Handy sicher die billigste alternative?

Da bei meiner Freundin ein neuer Tarif und Handy wechsel ansteht folgende Fragen:

Kann ich über das UMTS netz mit jedem Handy ins Skype einsteigen und telefonieren oder muss ich etwas beachten?

Geht es mit allen gängigen Betriebssystemen (Symbian, OS, Win7, Android)?

Hat der Handy Provider (a1, telering, Drei) die Möglichkeit mir Skype per UMTS (3G) zu untersagen? (spekuliere mit einem A1 Tarif).

Wie gesagt bin ich an einem A1 Tarif interessiert, macht es einen unterschied ob das Handy Freigeschalten oder vom Provider A1 ist?

Geht es mit jedem umts fähigen Smartphone?

So ich hoffe ich verstoße mit meinem ersten Post nicht gegen irgendwelche Foren Regeln.

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Re: Skype über 3G fähiges Smartphone was muss ich beachten?

Beitrag von eigs » 29.12.2010, 20:14

Philis hat geschrieben:Kann ich über das UMTS netz mit jedem Handy ins Skype einsteigen und telefonieren oder muss ich etwas beachten?
Geht natürlich nicht mit jedem Handy, da es Skype nicht für jedes Handy gibt.
Geht es mit allen gängigen Betriebssystemen (Symbian, OS, Win7, Android)?
Für Symbian, Android, Windows Mobile (ältere Skype Version) und Windows 7 geht es.
Für Windows Phone 7 geht es nicht, außer du leitest es über ein Gateway bzw. verwendest eine Alternativsoftware mit Skype API sobald es das gibt.
Hat der Handy Provider (a1, telering, Drei) die Möglichkeit mir Skype per UMTS (3G) zu untersagen?
Ja, der Provider kann die Nutzung vertraglich ausschließen und blockieren.
Telering hat die Nutzung ausgeschlossen und sie könnten es daher jederzeit blockieren. Bei A1 und Drei ist es erlaubt.
Wie gesagt bin ich an einem A1 Tarif interessiert, macht es einen unterschied ob das Handy Freigeschalten oder vom Provider A1 ist?
Das ist egal, bei der Software kann dir keiner etwas vorschreiben (außer du hast ein iPhone)
Geht es mit jedem umts fähigen Smartphone?
Hattest du als erste Frage schon, bei genaueren Infos bitte konkret Fragen was du wissen willst.

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8239
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 29.12.2010, 21:10

Geht's dir um mobile Kommunikation, sprich dass du sie jederzeit erreichen kannst, wenn sie zB unterwegs ist und umgekehrt oder einfach nur um's Telefonieren?
Beim normalen Telefonieren würde es auch ein Gespräch von PC zu PC tun, denn je nach Tarif kann bei langen Skype-Gesprächen das inkludierte Datenvolumen bald aufgebraucht sein und dann wird es teurer als normales Telefonieren. An sonsten wurden die Fragen schon gut beantwortet.
Eine andere Variante, jedenfalls als Notlösung, falls es gerade mit der Datenverbindung nicht klappt (zB kein UMTS/WLAN in Reichweite) oder weil das Datenvolumen aufgebraucht ist, ist Telefonie über Callthrough-Anbieter, zB Dialnow (12,7 Cent pro Minute von Österreich in die Schweiz (mobil) zzgl. der Gebühr vom österreichischen Handy ins Wiener Festnetz (normalerweise durch Freiminuten abgedeckt) bzw. um 6 Cent (Calleasy) von der Schweiz nach Österreich mobil zzgl. der Gebühr vom schweizer Handy ins schweizer Festnetz...

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Beitrag von Philis » 29.12.2010, 22:30

Danke einmal für die ersten tollen Antworten.

Worum es mir geht?
ich gehe wie gesagt in die Schweiz und teilweise auch nach Deutschland (Krankenhauskooperation).
Bisher hatte ich bereits einige praktika im Ausland und wir mussten uns immer online Zeiten ausmachen um über Skype kommunizieren zu können.
Langfristig ist das keine Lösung und so ein spontaner Anruf ist doch schöner als immer vor dem PC sein zu müssen.

Darum die Idee mit dem Datentarif und Skype.
A1 bietet bis 31.12 Webbonus+Weihnachtsbonus d.h. meine Freundin würde mit dem xcite Tarif (<26 Jahre) und dem Bonus auf unter 14 Euro monatlich kommen und könnte sich ein Smartphone aussuchen.
Nur welches nehme? welche eignet sich für das Vorhaben. Da sie als Lehrerin wie ich kein Technikfreak ist, wird sich die Anwendung, auf telefonieren, sms, Skype, minimales Internetsurfen und vielleicht Auto Navigation beschränken.
Usabillity und optik stehen für sie im Vordergrund, was ich bis jetzt gesehen habe kostet nicht einmal das HTC Desire HD extra (war ich von telering nicht gewöhnt).


@ eigs
was ist der unterschied zwischen Windows 7 und Windows Phone 7 ist das eine das Betriebssystem und das andere eine Handytype?
(oder hatte ich einen Gedankenfehler und das Win 7 ist nur das PC Betriebsystem und heißt anders beim Handy?)

:oops:

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 30.12.2010, 00:38

Beim Handy solltest du vorher die Erfahrungsberichte lesen, welches sich für Skype gut eignet.

Ich habe mit richtigen VoIP am Handy bis jetzt immer schlechte Erfahrungen gemacht. Allerdings war es beim Qtek 8310 noch in den anfängen.
Beim Nokia C5 habe ich diese Woche auch einen Test gemacht, allerdings in einem Gebiet ohne UMTS und die Verbindung war zu viel verzögert und daher ein Telefonat nicht wirklich möglich. Bei UMTS ist es wahrscheinlich besser, hatte allerdings noch keine Möglichkeit es zu testen.

Bei der Entscheidung der Geräte hilft nur Erfahrungsberichte in Verbindung mit Skype zu lesen. Aber laut Erfahrungen anderer eignet sich Skype auf manchen Geräten recht gut. Weiters sollte man sicher gehen, dass das gewünschte Netz am entsprechenden Ort UMTS und genug Geschwindigkeit bietet.

Mit dem 1 GB könnte es je nach dem wie viel ihr damit telefoniert ein bisschen knapp werden. Also lieber zu oft auf das verbrauchte Datenvolumen schauen als den überteuerten Preis bei Überschreitung zahlen. Schließlich wird das Datenvolumen bei jedem abgezogen egal wer angerufen hat.

Windows 7 ist für Computer Architektur x86 und x64.
Windows Phone 7 ist für Handys basierend auf Windows CE.

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8239
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 30.12.2010, 00:49

Windows 7 ist ein Computerbetriebssystem, Windows Phone 7 das neue Smartphone-Betriebssystem von Microsoft, also ein Betriebssystem, wie zB Android.
Prinzipiell solltest du für ein solches Vorhaben ein Smartphone wählen, auf dem Skype jedenfalls zur Verfügung steht. Die Rechenleistung sollte für flüssige Telefonie über Skype ausreichend sein. Über mein altes Nokia (OS: Symbian) war Telefonieren über Skype nur eingeschränkt möglich, da aufgrund der schwachen Prozessorleistung alle 3-4 Sekunden ein kurzer Aussetzer war. Die aktuell am Markt erhältlichen Handys sollten aber alle damit zurecht kommen.
Ich persönlich bevorzuge Android-Handys und habe mir selbst das HTC Desire HD zugelegt. Ich muss sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin, es ist aber, besonders aufgrund der Größe, sicher nicht jedermanns Sache. Ich habe mich mittlerweile an die Größe gewöhnt und würd's nicht mehr hergeben.
Es sollte jedenfalls darauf geachtet werden, dass, wenn verfügbar, immer WLAN genutzt wird. Erstens hast du hier eine stabilere Bandbreite, die Telefonie ohne Aussetzer möglich macht, zweitens verringern die niedrigeren Response-Zeiten die Verzögerung beim Telefonieren und drittens schont es das inkludierte Datenvolumen. Was du auch bedenken musst ist, dass bei dauerhaft im Hintergrund laufendem Skype der Akku eines Smartphones (diese Handys sind ohnehin nicht für ihre langen Akkulaufzeiten bekannt) schneller leer wird.

anton
Foren-Bewohner
Beiträge: 214
Registriert: 20.12.2007, 13:27
Wohnort: FFM (D)

Beitrag von anton » 30.12.2010, 10:45

Evtl. solltest Du andere Wege auch mit einbeziehen.
Ich nutze meinen VoIP-Account auch am Handy.
Sprich:
Ich habe einen Account bei sipgate.de (+49) und bei Mitacs (PlatinPlus +43). Diesen hab ich bei sipdroid (Android-Software) eingestellt und nutze ihn über W-Lan (und bei dringendem Bedarf auch mal über UMTS, wobei da die Qualität nicht perfekt ist).

Evtl. bist Du ja öfters in einem W-Lan eingebuscht (@home, Arbeit, etc) und könntest dann, wenn ihr beide den selben Anbieter nutzt kostenlos quasseln. 3G(UMTS) meiner Erfahrung nach einfach aufgrund der Lags und wechselnden Bandbreite nicht das Optimum für VoIP.

Auch kannst Du die VoIP-Daten z.B. in eine FritzBox eingeben und dann mit dem normalen Telefonhörer daheim telefonieren - Du würdest ehtwas unabhängiger vom PC. Auch funktionen wie Anrufbeantworter, etc hätte sicher was ;-)

Falls Du einen Test wg. Qualität machen möchtest, melde Dich per PN.

Andy

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 30.12.2010, 11:33

Ich kann nur davor warnen, Skype wie Voip zu nutzen, ohne einen "sicheren" Datentarif zu haben und meiner Meinung nach ist 1 GB zu wenig - kann leicht überschritten werden. Wenn man dann nicht aufpasst, dann hat man möglicherweise eine extrem hohe Telefonrechnung, da jedes MB mit 0,25 - 1,60 Euro zu Buche schlägt.
Skype verursacht auch einen Traffic im Ruhezustand, wenn auch einen geringen.

Hier ein Link:
http://forum.meinskype.de/viewtopic.php ... ht=traffic

Daher wäre ein unlimitierter Datentarif bestens, mit dem Blackberry Curve gibt es mit Xcite einen unlimitierten Datentarif, aber kein Wunder, das Berry hat auch kein UMTS oder HSDPA ...
5 GB kosten 12 Euro - 19 GB 19 Euro

Ich würde auch mal bei Drei.at vorbeischauen, die bieten Skype sogar an - 4 Euro.
www.drei.at

PS: Das Gleiche brauchst du dann auch für die Schweiz ... was es da kostet ... weiß ich leider nicht ... in Deutschland hat man aber mit mobile Skype so seine Probleme, die Anbieter untersagen Voip ... wie T-mobile, Vodafone. E-plus erlaubt es, O2 hatte es untersagt, so wie ich mal gelesen habe, erlauben sie es ... glaube mit einem kostenpflichtigen Zusatzpaket ... ganz genau weiß ich es aber nicht.
Zuletzt geändert von ray81 am 30.12.2010, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Ray

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Beitrag von Philis » 30.12.2010, 11:40

Das sind sehr viele Informationen mit denen ich leider nicht soviel Anfangen kann, weil ich diesbezüglich keine Erfahrungswerte Aufweisen kann.

@Andy
Das HTC Desire ist bei a1 Anmeldung kostenlos, meine Freundin würde aber eher zur kleiner Variante (tendieren, obwohl beide kostenlos sind), weil ihr das HD zu groß ist. Von den Akkulaufzeiten wurde ich auch schon gewarnt, aber das scheint ja bei allen rechenstarken Smartphones der Fall zu sein?
Also werde ich da nicht herum kommen.

@eigs
wie komme ich zu Skype assoziierten Erfahrungsberichten?
die kostenlosen Smartphones bei A1 wirken alle sehr wertig. (war bisher Telering Kunde). Ich muss ehrlich gestehen, dass ich keine Ahnung habe welches ich nehmen sollte. (galaxy S ist leider mit weiteren Kosten Verbunden)

http://shop.a1.net:80/a1;pgid=uSpIG4YkE ... JCZfur05QT


Zumindest meine Freundin müsste vorwiegend über UMTS telefonieren, da sie in der Wohnung kein Wlan hat. Die Netzabdeckung scheint aber sehr gut zu sein (wir verwenden hier auch mobiles Internet)

In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass man ca. 14 Stunden (ohne Video) telefonieren könnte, wenn man ausschließlich skype verwendet.......das wäre locker ausreichend.

Gut dann werde ich mich von Windows Phone 7 Handys fernhalten, da mit diesem System Skype schlecht funktionieren soll.

@Anton
Was habe ich für Vorteile wenn ich einen anderen VoIP-Account benütze?
Weniger Datentransfer? Sind diese wie Skype Kostenlos?
Ist die Qualität billiger?
Wie schon gesagt werde ich mir im Ausland Wlan besorgen, meine Freundin muss sowohl am PC (Umts usb-stick) bzw. dann auch auf dem Handy mit dem Umts Netz telefonieren.

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 30.12.2010, 11:52

Skype hat einen geringeren Datentransfer, zumindest aktiv. Nur zu den Daten habe ich oben bereits was geschrieben, man sollte also nicht nur nach dem "richtigen" Handy Ausschau halten, sondern auch nach dem richtigen Tarif beim richtigen Anbieter :wink: ... das machen aber leider die meisten Leute und viele tappen dann in die Datenfalle!
Gruß Ray

Philis
Foren-Mitglied
Beiträge: 37
Registriert: 11.12.2010, 10:27

Beitrag von Philis » 30.12.2010, 12:09

@ray81
Daher wäre ein unlimitierter Datentarif bestens, mit dem Blackberry Curve gibt es mit Xcite einen unlimitierten Datentarif, aber kein Wunder, das Berry hat auch kein UMTS oder HSDPA ...
5 GB kosten 12 Euro - 19 GB 19 Euro
Guter Einwand:
Was bringt mir ohne UMTS und HSDPA ein Datentarif?
Auf GPRS würde doch skyp nicht einmal funktionieren?

so wie ich das einschätze wird meine Freundin tagsüber mit dem Handy nicht online sein und erst Abends wenn ich frei bekomme Skype aktivieren (so müssen wir uns nicht immer ausmachen, wann sie zuhause sein muss bzw. zu welcher exakten Zeit ich online bin.....was mit der Zeit sehr nervig ist).

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 30.12.2010, 13:05

Noch zum Skype-Traffic: 1 min. Skypen ungefähr 1 MB - das ist ungefähr das Gleiche wie bei Voip.
Und außerdem habe ich im Net gefunden: 24 Stunden Skype passiv (also aktiviert) ... 25-35 MB

Das alles sind ungefähre Werte, man sollte also bei der Planung großzügig sein.

Nun, A1 bietet den unlimitierten Datentarif bei Xcite ja nur mit dem Blackberry, das zumindest über Edge verfügt, das ungefähr eine Geschwindigkeit von 150-200 kbit/s hat, damit wäre Skype ohne weiteres möglich ... laut Skype soll schon ab 48 kbit/s reichen.

https://support.skype.com/de/faq/FA1417 ... 83DFCF8AB4

Nur weiß ich nicht, ob man mit dem Blackberry skypen kann!?

Was Skype aktivieren oder deaktivieren betrifft, sollte man das aber auch wirklich machen, mit der Zeit wird man träge und denkt nicht mehr dran ... und dann droht die Datenfalle ... und ich habe einen Kumpel der mit nicht einmal 800 MB eine Rechnung von 1400 Euro geschafft hat ... die meisten Leute hier kennen die Story eh, aber im Moment bin ich es noch nicht müde, die Leute auf drohende Datenfallen bei Tarifen aufmerksam zu machen.
Ich rate auch zeitnah ab und zu zu prüfen, wie es mit dem Datenpaket steht, also wieviel Volumen noch zur Verfügung steht, die Anbieter hoffen auf nachlässige Kunden. :wink:

Ansonsten verstehe ich dich gut, dass man nicht immer zu fixen Zeiten skypen möchte. Da es euch um das mobile Skypen geht, solltet ihr danach den Anbieter/Tarif und ein Smartphone wählen und eher nicht umgekehrt, denn tappt man mal in die Datenfalle, dann hat sich das tolle Gratis-Smartphone relativiert und kostet damit mehr als auf dem freien Markt.

Ich würde mich noch mal mit deiner Freundin beraten und mit ihr die Volumentarife durchgehen in Hinblick auf Skype und das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis wählen, ganz gleich welcher Anbieter.

Denn eines sei gesagt, gerade Leute, die von der Materie - wie kommen unterschiedliche Datenvolumen zustande - nicht viel wissen, tappen wohl eher in die Datenfalle.
Gerade bei Daten kann man schwer abschätzen, wieviel bereits angefallen ist.

Ich war mit meinem Sim (hab 3 GB), da ich unterwegs war, im Internet, habe einige Emails abgerufen, einige Seiten geöffnet, wegen diverser Kontaktdaten, ich habe nicht direkt etwas heruntergeladen und war überrascht, dass ich mit dieser kurzen Zeit schon 25 MB zusammengebracht habe. Bei 3 GB ist das peanuts, es zeigt mir aber, dass es schwer ist, Datenvolumen genau überblicken zu können.
Möglicherweise ist das leichter mit einem Datenmanager, der die Daten zeitgleich addiert, nur das auf einem Handy!?

Also, in diesem Sinne - Augen auf!
Gruß Ray

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 30.12.2010, 14:04

Philis hat geschrieben:wie komme ich zu Skype assoziierten Erfahrungsberichten?
In Foren danach suchen.

Aber ich würde wenn ich schon weis, dass ich Skype verwende sowieso Drei verwenden mit dem MoreSkype Paket um 4€, damit die Gespräche als normale Telefonverbindungen zustande kommen. Du kannst also auch mit normalen GSM Empfang damit telefonieren.
Eine Übersicht welche Handys das unterstützen ist unter http://drei.at/Medien/media/contentpdf/ ... Matrix.pdf zu finden.
Der Vorteil wäre du musst dir keine Gedanken über das Datenvolumen machen, da es ein Pauschalbetrag ist mit 5000 Min. Fair Use.
Das Nokia E63 Blue würde das unterstützen.

Zum Traffic bei der normalen Skype Version habe ich die Werte von http://forum.meinskype.de/viewtopic.php?t=14308 hochgerechnet.
Im Idle (untätig, wenn Skype nur läuft): 401,2 MB/Monat
Audio Verbindung: 0,32 MB/Minute bzw. 19,2 MB/Stunde

Alternativ zu VoIP kann ich noch http://www.talkyoo.net/ vorschlagen.
Ihr macht einfach einen Konferenzraum auf und wenn ihr miteinander telefonieren möchtet müssen beide die Festnetz Einwahlnummer in ihren jeweiligen Land anrufen und sind dann miteinander verbunden.

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Beitrag von ChristianWien » 30.12.2010, 17:21

@ray81
Ich kann nur davor warnen, Skype wie Voip zu nutzen, ohne einen "sicheren" Datentarif zu haben und meiner Meinung nach ist 1 GB zu wenig - kann leicht überschritten werden.
Vollkommen richtig.
Allerdings rate ich generell von Skype ab, da das Programm trojanerähnliche Merkmale aufweist:
So hält es sich an keinerlei Standards bzw. Network-Policies und findet aus Netzwerken so gut wie immer einen Weg ins Internet, wenn irgendein Weg nach außen existiert.
Weiters versucht Skype mittels massivem Einsatz von Verschleierungstaktiken, aufgeblähtem Code, zur Laufzeit selbstmodifizierender Codes etc. eine Reassemblierung und Analyse zu verhindern und auch eine Überprüfung durch unabhängige Stellen wird nicht gewollt.
Somit muß man davon ausgehen, daß in Skype auch versteckte Funktionen, Hintertüren etc. vorhanden sind, denn wer nichts zu verbergen hat, wird wohl kaum so massiv wie kaum ein anderes Programm um Geheimhaltung seiner Programmierung bemüht sein.
Dazu kommt noch, daß sich Skype in seinen AGB vorbehält, die Ressourcen (CPU, Speicher, Netzwerktraffic etc.) des einzelnen Benutzers nach Belieben für eigene Zwecke (z.B. für Supernodes zur Vermittlung von Gesprächen anderer Nutzer bzw. Kunden) zu verwenden.
Skype mag zwar gewisse bequeme und mächtige Funktionen haben, doch wiegen diese das beschriebene Risiko und negative Gebaren nicht auf.
VoIP geht schließlich auch über andere Betreiber, die sich an Standards (SIP) halten, mit beliebigen Clients nutzbar sind und keinen Einsatz eines potentiellen Trojaners erfordern.

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 30.12.2010, 17:45

ChristianWien hat geschrieben:So hält es sich an keinerlei Standards bzw. Network-Policies und findet aus Netzwerken so gut wie immer einen Weg ins Internet, wenn irgendein Weg nach außen existiert.
Nicht immer, es gibt gewisse Möglichkeiten Skype zu blockieren.
Aber das ist doch der Sinn von Skype. Einfache Internettelefonie unter jeden Umständen egal wie die Firewall konfiguriert ist.
Somit muß man davon ausgehen, daß in Skype auch versteckte Funktionen, Hintertüren etc. vorhanden sind, denn wer nichts zu verbergen hat, wird wohl kaum so massiv wie kaum ein anderes Programm um Geheimhaltung seiner Programmierung bemüht sein.
Gibt es in deinem Zimmer schon eine Webcam mit Livestream ins Internet oder hast du etwas zu verbergen?
Google legt seine Algorithmus zur suche übrigens auch nicht offen.
Dazu kommt noch, daß sich Skype in seinen AGB vorbehält, die Ressourcen (CPU, Speicher, Netzwerktraffic etc.) des einzelnen Benutzers nach Belieben für eigene Zwecke (z.B. für Supernodes zur Vermittlung von Gesprächen anderer Nutzer bzw. Kunden) zu verwenden.
Natürlich müssen Supernodes gewisse Qualitäten aufweisen um dazu eingesetzt zu werden. Wahrscheinlich können 99% der Nutzer aufgrund dieser Auflagen keine Supernodes werden.
Skype mag zwar gewisse bequeme und mächtige Funktionen haben, doch wiegen diese das beschriebene Risiko und negative Gebaren nicht auf.
Welches Risiko?
VoIP geht schließlich auch über andere Betreiber, die sich an Standards (SIP) halten
Leider gibt es bei Skype noch immer kein gratis SIP für jeden User. Aber ich denke sie wollen die Zielgruppe ansprechen die sich technisch nicht mehr auskennen als das Programm zu installieren und sich einen Benutzeraccount einzurichten.
keinen Einsatz eines potentiellen Trojaners erfordern.
Da gibt es Programme die weit mehr Nutzerverhalten protokollieren als Skype. z.B. Google

Leider ist bei SIP wiederum keine standardmäßige Verschlüsselung vorgesehen so dass es in einem freien WLAN mit Leichtigkeit abgehört werden kann.

Zum telefonieren nutze ich allerdings auch SIP und nicht Skype, da man hier viel mehr Möglichkeiten als mit Skype hat.
Allerdings wird beim telefonieren von SIP zu SIP gar kein Provider benötigt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste