nachträgliche Rechnungserhöhung bei 3

Alles rund um die Mobilfunkanbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Antworten
Wowo
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1247
Registriert: 30.03.2009, 00:22

nachträgliche Rechnungserhöhung bei 3

Beitrag von Wowo » 07.05.2013, 16:42

Letzten Monat erhielt ich meine 3-Rechnung in gleicher Höhe wie immer und bezahlte brav ein.
Heute landete ein Brief mit der ersten Zahlungsforderung im Briefkasten. Plötzlich sollte die Rechnung um 20 Euro höher sein; es werden also noch 20 Euro verlangt.
Erhöht 3 im Nachhinein Rechnungen?

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8233
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 07.05.2013, 19:15

Könntest du etwas genauer werden?
Was haben sie denn geschickt? Nur eine "Zahlungserinnerung", in der plötzlich ein höherer Betrag als auf der Rechnung ausgewiesen wird, eine neue Rechnung, durch die die alte korrigiert wird, eine zusätzliche Rechnung, eine Mahnung, in der Bank-/Mahnspesen (vielleicht iHv den erwähnten 20€) enthalten sind..?

Wowo
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1247
Registriert: 30.03.2009, 00:22

Beitrag von Wowo » 07.05.2013, 19:31

Es wurde eine "1. Zahlungserinnerung" geschickt.

Dabei wurde geschrieben, dass die Rechnung 42 Euro ausmachte und 20 Euro noch ausständig wären, ich also 22 Euro einzahlte.
Das stimmt, da letzten Monat (wie immer!) exakt 22 Euro in Rechnung gestellt wurden.

Flo061180
Foren-Bewohner
Beiträge: 200
Registriert: 01.10.2007, 13:47
Wohnort: Wien (Hauptstadt Europas)

Beitrag von Flo061180 » 07.05.2013, 20:29

Könnte das nicht die jährliche Servicepauschale sein? Die macht ja bei Drei genau 20€ aus.

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8233
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 07.05.2013, 21:49

Flo061180 hat geschrieben:Könnte das nicht die jährliche Servicepauschale sein? Die macht ja bei Drei genau 20€ aus.
Das wäre grundsätzlich eine Möglichkeit. Allerdings:
Wowo hat geschrieben:Das stimmt, da letzten Monat (wie immer!) exakt 22 Euro in Rechnung gestellt wurden.
Wenn die Rechnung über exakt 22€ gestellt wurde und du sie zur Fälligkeit eingezahlt hast, ist die "Zahlungserinnerung" ungerechtfertigt.
Ich würde ihnen eine kurze Nachricht (am besten schriftlich per Fax) zukommen lassen, in der du kurz erklärst, dass du den kompletten in Rechnung gestellten Betrag bezahlt hast und ihre Zahlungserinnerung somit ins Leere läuft. Wenn sie (aus welchem Titel auch immer) mehr Geld haben wollen, müssen sie es zunächst korrekt in Rechnung stellen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste