DialNow

Alles rund um die Mobilfunkanbieter

Moderatoren: jxj, brus, Matula

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Stefan » 28.01.2013, 21:17

adsdsa hat geschrieben:Danke, so bliebe aber Amiga am günstigsten bei Postpaid?
In Ermangelung von der Kenntnis weiterer CbC-Abieter sage ich einmal "Ja".

Allerdings möchte ich trotzdem erwähnen: Nachdem Dialnow nun schon seit Jahren hier im Forum zufriedenstellend auch als CallThrough-Anbieter eingesetzt wurde, habe ich wegen der Möglichkeit von VoIP schlussendlich auch ein Konto eröffnet; Mein Kontostand ist von anfänglich € 10,- im November 2012 nun bei "8 Euro irgendwas" und ich "weine verschütteter Milch" nach, dass ich mich nicht schon viel früher bei Dialnow angemeldet habe...
Anm.: In derselben Zeit habe ich bei Delight und Vectone etwa € 15,- verbraucht; also ich bezeichne mich selbst als "regelmäßiger" Telefonierer.

Vielleicht hilft es bei deiner Entscheidungsfindung: Dialnow gehört zur "Discout-Gruppe" von Betamax. Meine Erfahrung in den letzten 5 Jahren ist die, dass nur die nachteihafte Taktung von 60/60 gegen den Anbieter spricht.
Von den Tarifen und aus Sicht der Erreichbarkeit ist dieses Unternehmen wirklich zuverlässig und empfehlenswert.

Als Alternative verwende ich nach wie von Platinplus/Mitacs, weil dieses Unternehmen aus Österreich kommt, eine vorteilhafte 1/1 Taktung anbietet und das zuverlässige Service sehr prompt/schnell funktioniert.

Was die "internationalen Einwahlnummern" betrifft, hat Dialnow im Vergleich zu Platinplus inzwischen klar die Nase vorn.


In diesem Sinne kann ich dir persönlich empfehlen, ein Konto bei Dialnow mit € 10,- Guthaben zu eröffnen.

Grüße
Stefan

Matula
Moderator
Beiträge: 4462
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Matula » 29.01.2013, 05:18

Stefan hat geschrieben:In diesem Sinne kann ich dir persönlich empfehlen, ein Konto bei Dialnow mit € 10,- Guthaben zu eröffnen.
Wer weniger investieren will, kann auch 0,69€ aufladen (kostet 1€ per Anruf auf einer 0901-Nummer) um es mal zu testen ;)

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 08:12

Stefan hat geschrieben: habe ich bei Delight und Vectone etwa € 15,- verbraucht; also ich bezeichne mich selbst als "regelmäßiger" Telefonierer.
Beide sind eigentlich nur im Ausland von Vorteil.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 09:32

Matula hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:In diesem Sinne kann ich dir persönlich empfehlen, ein Konto bei Dialnow mit € 10,- Guthaben zu eröffnen.
Wer weniger investieren will, kann auch 0,69€ aufladen (kostet 1€ per Anruf auf einer 0901-Nummer) um es mal zu testen ;)
Ich brauche es nicht, interessiert mich aber trotzdem. Wie funktioniert das? Auf der Website finde ich nichts.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Stefan » 29.01.2013, 12:00

brus hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben: habe ich bei Delight und Vectone etwa € 15,- verbraucht; also ich bezeichne mich selbst als "regelmäßiger" Telefonierer.
Beide sind eigentlich nur im Ausland von Vorteil.
Das habe ich zuwenig explizit herausgearbeitet:
Dialnow bietet eben auch Einwahlnummern im Ausland an. Die Tarife sind überall gleich. Also ich zahle zu Ö-Mobil immer nur 0,7c, egal ob ich die Einwahlnummer in Ö, D, CH oder Israel verwende. Über WLAN/3G ist es genauso UND ich kann mir noch die CallerID aussuchen.

In letzter Zeit habe ich im Ausland keine Einwahlnummern mehr verwendet, weil es kostenmäßig sogar teurer gewesen wäre, bei Dialnow ist das aber wieder anders:
Bsp. Anruf in Deutschland nach Ö-Mobil bzw. Ö-Festnetz
Vectone Smartroaming: immer 14c/min
AldiTalk + Dialnow: 11c+0,7c=11,7c/min bzw. 11,2c/min
AldiTalk + Platinplus: 11c+18,9c=29,9c/min bzw. 14,9/min


Also auch im Ausland ist Dialnow eine sinnvolle Ergänzung, im Inland sowieso.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 12:16

Stefan hat geschrieben:Das habe ich zuwenig explizit herausgearbeitet:
Dialnow bietet eben auch Einwahlnummern im Ausland an. Die Tarife sind überall gleich.
DialNow im Ausland verwende ich nur mit WLAN, super!
Telefonie mit den Einwahlnummern ist meiner Meinung nach nur mit SIM Karten der Länder von denen man anruft günstig. So wie bei dir mit AldiTalk in DE.
Meine Tochter in Vancouver ruft entweder mit WLAN oder mit der Einwahlnummer in Wien an. Meistens rufen wir aber zurück, dank DialNow/WLAN zum Nulltarif.
Noch was, funktioniert bei dir das Telefonbuch mit den Kurznummern, bei mir nicht.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Stefan » 29.01.2013, 12:31

brus hat geschrieben:Noch was, funktioniert bei dir das Telefonbuch mit den Kurznummern, bei mir nicht.
Ja, funktioniert bestens. Ich habe 4 SpeedDial-Nummern eingetragen und auch im Festnetz-Telefon mit Pausezeichen abgespeichert (Bsp: Einwahlnummer+P+1#)

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 12:58

Stefan hat geschrieben:
brus hat geschrieben:Noch was, funktioniert bei dir das Telefonbuch mit den Kurznummern, bei mir nicht.
Ja, funktioniert bestens. Ich habe 4 SpeedDial-Nummern eingetragen und auch im Festnetz-Telefon mit Pausezeichen abgespeichert (Bsp: Einwahlnummer+P+1#)

Grüße
Stefan
Habe es lange nicht mehr probiert aber jetzt funktioniert es wieder. Super!
Früher ging es nicht bzw. wurden die Nummern nicht gespeichert. Hat mich aber nicht gestört weil ich mit der Apps "MobileVoip" arbeite, wenn ich das iPhone verwende.
Aber für Nicht Smartphones ist das Speed Dial eine Hilfe, man braucht nicht diese lange Ziffernfolge speichern.
Grüße
Gerhard

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Re: Ausländische Festnetz-CallCentern

Beitrag von ChristianWien » 29.01.2013, 13:07

adsdsa hat geschrieben: Bin nicht einverstanden.
Hier:
http://www.mobilecall.at/deutsch/vorwahlen.html
siehst du keine Nummern mit 00359700xxxxxxx
Du siehst Nummernvariablen nach der ERSTEN Null bereits, also Nummern mit zwei Nulls nach dem Siebener sind darin nicht enthalten.

Daraus ließe sich für mich immer noch schließen, dass es sich bei 00359700xxxxxxx um Standard-Festnetz handelt...
Da liegst du aber leider falsch:
Daß es keinen Eintrag für "00359700" gibt, bedeutet klarerweise, daß die selben Konditionen wie für "0035970" (="BULGARIA - ALTERNATIVE NETWORKS") gelten, was auch logisch ist, denn deiner Argumentation nach müßte somit jede komplette(!) Rufnummer extra angegeben sein.

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von ChristianWien » 29.01.2013, 13:21

Stefan hat geschrieben: Von den Tarifen und aus Sicht der Erreichbarkeit ist dieses Unternehmen wirklich zuverlässig und empfehlenswert.
Richtig, allerdings sollte man sich nicht vollständig auf einen "Billigheimer" verlassen, denn es kann durchaus mal zu (temporären) Problemen kommen und der Kundenservice ist üblicherweise nur schriftlich per Fax sinnvoll zu erreichen.



Stefan hat geschrieben: Was die "internationalen Einwahlnummern" betrifft, hat Dialnow im Vergleich zu Platinplus inzwischen klar die Nase vorn.
Im Prinzip ja, allerdings werden die Betamax-Einwahlnummern in Deutschland von vielen (Mobilfunk)Anbietern entweder "limitiert" bzw. vollständig gesperrt oder von der Festnetzflatrate ausgenommen.
Die Platinplus-Einwahlnummern hingegen sind üblicherweise davon jedoch nicht betroffen und lassen sich mit dem persönlichen PIN-Code auch unkompliziert von allen Anschlüssen aus nutzen.

Stefan hat geschrieben: In diesem Sinne kann ich dir persönlich empfehlen, ein Konto bei Dialnow mit € 10,- Guthaben zu eröffnen.
Richtig.
Schließlich muß man keine großen Beträge aufladen, braucht keine langfristige Vertragsbindung etc. eingehen und lt. den AGB verfällt das Guthaben auch nicht.

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 13:33

ChristianWien hat geschrieben:Schließlich muß man keine großen Beträge aufladen, braucht keine langfristige Vertragsbindung etc. eingehen und lt. den AGB verfällt das Guthaben auch nicht.
Das kann ich für DialNow nur bestätigen.
Meine letzte Aufladung war im April 2011, das Guthaben besteht immer noch.
Ich hatte irrtümlich 2x10 Euro aufgeladen, jetzt habe ich noch 15,99.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 14:14

ChristianWien hat geschrieben:allerdings werden die Betamax-Einwahlnummern in Deutschland von vielen (Mobilfunk)Anbietern entweder "limitiert" bzw. vollständig gesperrt oder von der Festnetzflatrate ausgenommen.
Das gilt auch in Österreich für Vectone und delightMobile die den Zugang zu den Betamaxen gesperrt haben.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Stefan » 29.01.2013, 14:26

ChristianWien hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:Von den Tarifen und aus Sicht der Erreichbarkeit ist dieses Unternehmen wirklich zuverlässig und empfehlenswert.
Richtig, allerdings sollte man sich nicht vollständig auf einen "Billigheimer" verlassen, denn es kann durchaus mal zu (temporären) Problemen kommen und der Kundenservice ist üblicherweise nur schriftlich per Fax sinnvoll zu erreichen.
Und genau diese vermeintlichen Probleme "vermisse" ich bis heute!

Um es kurz zu sagen: Anfangs war Betamax mit der Qualität echt nicht top und manchmal roch es nach Abzocke wegen Taktung, Einwahlgebühren und schlechter Erreichbarkeit.

Nun hat Betamax total aufgeholt, bietet erreichbare Einwahlnummer über den Globus verteilt, liefert funktionierende Apps, stellt Online-Admin-Tools zur Verfügung und das ganze zu einem unschlagbaren Preis! Die Taktung von 60/60 stört heute keinen mehr und selbst die Einwahlgebühren (hauptsächlich bei 1031telekom) lösen keinen Bürgerkrieg mehr aus. Und bei Dialnow mit 0,5c/min ist mir sogar eine 60/60-Taktung total egal.
Bei Mitacs dagegen wurden die int. Einwahlnummern gekürzt und die Preise zu Mobilfunk sind nicht in Relation zu den ICF gesunken.
Auch bereits behobene Routingprobleme treten immer wieder auf, als würde regelmäßig ein Reset auf die günstigsten Carrier gemacht werden ... So etwas sollte bei einem "Qualitätsanbieter" nicht passieren.

Sogesehen sind meine "FallBack"-Systeme Telekom-Festnetz und A1-Mobilnetz, die funktionieren in Kombination zu 100% --- also es hat noch nie einen Totalausfall beider Systeme gleichzeitig gegeben.

So leid es mir tut, aber bei Mitacs werden unsere Rechnungen von Monat zu Monat weniger und das nicht aufgrund günstigerer Tarife.
Meine Vermutung ist, dass sich Mitacs auf das Wholesale-Geschäft konzentriert hat, während Betamax die Endkunden-Produkte optimiert.

P.S. Mit den Einwahlnummern hatte ich bei meinen Tarifen bislang keine Probleme. Und beim Festnetz (ohne Flat) zahle ich auch gerne die Festnetztarife zur Einwahlnummer, weil das Auslandsgespräch dadurch noch immer um Welten billiger ist.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5915
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: DialNow prepaid

Beitrag von brus » 29.01.2013, 16:52

Stefan hat geschrieben:P.S. Mit den Einwahlnummern hatte ich bei meinen Tarifen bislang keine Probleme.
Mit bob im Ausland eine Einwahlnummer anzurufen ist unökonomisch.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: DialNow prepaid

Beitrag von Stefan » 29.01.2013, 18:38

brus hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:P.S. Mit den Einwahlnummern hatte ich bei meinen Tarifen bislang keine Probleme.
Mit bob im Ausland eine Einwahlnummer anzurufen ist unökonomisch.
Selbstverständlich! Ich meinte bei mir die österr. Anbieter bzw. Tarife.
Konkret getestet in den letzten Jahren mit Mitacs/Platinplus und 1031telekom:

Orange-Wertkarte ohne Optionen
T-mobile-Wertkarte mit Klax Nonstop (=Festnetz-Flat)
Bob 4er
Yesss ohne Option
A1: SpecialZero, AbsolutEurope, ClassicZero, Smart1, Smart100_2010

Im Ausland (hauptsächlich CH und D) verwende ich wiegesagt lokale SIM-Karten. Für den Rest ohne Einwahlnummer dann int. SIM.

Grüße
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste