Aus für anonyme SIM-Karten

Alles rund um die Mobilfunkanbieter

Moderatoren: jxj, brus, Matula

Antworten
r a g e
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 523
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Aus für anonyme SIM-Karten

Beitrag von r a g e » 21.02.2018, 16:36

Anonyme Prepaid-Karten sollen der Vergangenheit angehören. Ab 2019 soll jeder Kauf einer SIM-Karte mit der Registrierung der Identität einhergehen.

https://futurezone.at/netzpolitik/bunde ... /400004528

mfg

r a g e
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 523
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: Aus für anonyme SIM-Karten

Beitrag von r a g e » 26.02.2018, 10:43

Sicherheitspaket sieht Ausweispflicht auf für Bestandskunden vor – Regelung soll mit 1. Jänner 2019 in Kraft treten​
https://derstandard.at/2000075015256/We ... gistrieren

Von den 5,5 Millionen Wertkarten (Stand 30.6.17) entfallen ca. 1,1 Millionen auf
M2M, dazu kommen noch zahlreiche inaktive Wertkarten (A1 : ca. 450.000,
"3" : ca. 780.000, T-Mobile : ca. 400.000 ). Nicht zu vergessen ist das bei den
"drei Großen" einige der Werkarten bereits registriert sind (u.a. weil sie bereits
mit einen Vertrag aktiviert waren).

Das die Zahl der Wertkarten weiter sinken wird (auch ohne Registrierungspflicht)
sieht man bei A1 die 124.000 Wertkartenkunden im 2 .HJ. 17 verloren haben,
während HoT "nur" um 25.000 Kunden zulegen konnte. (Urlaubssim) mfg

r a g e
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 523
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: Aus für anonyme SIM-Karten

Beitrag von r a g e » 05.04.2018, 22:03

Überwachungspaket: Aus für anonyme Wertkartenhandys beschlossen

Ab Jänner 2019 müssen sich Kunden bei jedem Kauf einer Sim-Karte identifizieren, wobei unter anderem Name und Anschrift zu registrieren sind. Bei einem Verstoß gegen diese Bestimmung drohen den Anbietern saftige Verwaltungstrafen bis zu 37.000 Euro.

Laut den Zahlen der Telekombehörde RTR gibt es in Österreich rund 5,5 Millionen Kunden, die Prepaid-SIM-Karten nutzen. Der Start neuer Mobilfunkdiskonter wie Hot und Spusu hat in den vergangenen Jahr für ein kräftiges Wachstum gesorgt. Über 3,5 Millionen dieser SIM-Karten sind nicht registriert worden, schätzen Mobilfunkexperten. Die Daten sollen entweder durch die Vorlage "eines amtlichen Lichtbildausweises" oder mit Hilfe eines "videounterstützten, elektronischen Verfahren" eingesammelt werden, heißt es im Sicherheitspaket. Bestandskunden müssen sich registrieren, wenn sie ihr Guthaben aufladen.

https://derstandard.at/2000077413761/Ue ... eschlossen

Tatsächlich sank die Zahl der Wertkarten (ohne M2M) lt. RTR-TM im dritten Quartal um mehr als 100.000. Auch im 4. Quartal
wird es einen ähnlich hohen Rückgang geben (allein A1 hat 80.000 Wertkarten weniger in der Statistik).
Abgesehen von HoT haben die "neuen Mobilfunkdiskonter" kaum zum Wachstum bei den Wertkarten beigetragen.
Spusu hat nur einen Wertkartentarif im Angebot, UPC und Tele2 nur Vertragstarife usw......

Interessant wird es bei den Wertkarten die ohne Aufladung auskommen (z.B. Reload Extreme oder I 100 von "3"). mfg

Boy2006
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 4196
Registriert: 01.05.2007, 12:42

Re: Aus für anonyme SIM-Karten

Beitrag von Boy2006 » 24.04.2018, 13:47

:D dann verwendet man halt wieder den guten alten Funk.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste