Seite 1 von 1

minibob mit LTE ?

Verfasst: 27.04.2019, 06:30
von tszr
Hallo Leute,

lt. Homepage soll ja auch bei minibob Vertrag Internet bis 50 mBit möglich sein
(technisch nur via LTE umsetzbar)

Hat von euch schon real ein LTE Netz mit einem minibob Tarif im Handy gesehen / getestet?

Ich habe minibob und einen 3GB Datentarif, nur komme ich NIE in das bob LTE Netz.
Manuell in der Suche wird es bob 4G gefunden aber beim auswählen bekommt man immer nur 3G

Neue USIM bob Karte vorhanden und Telefon ist neu und auf LTE eingestellt, am selben Handy kommt mit einer HOT Wertkarte sofort LTE, habe auch schon einiges im APN umzustellen versucht ohne Erfolg.

lt. Support hat minibob kein LTE nur maximal 50 mBit, was meiner Ansicht aber technisch nicht möglich ist, das UMTS Netz in Österreich max. 21-42 mBit unterstützt, wobei ich noch nie einen Sender mit 42 mBit entdecken konnte. (Großraum Wien).
Real auch mitten in der Nacht 10-21 mBit, das Handy könnte aber umts hsdpa+ mit max. 42 mBit

lt. bob Tarif PDF, steht aber:
Stand 25.09.2018
https://www.bob.at/wp-content/uploads/e ... 092018.pdf
bob Data (GPRS/EDGE/UMTS/LTE)Datenübertragung via GPRS/EDGE/UMTS/LTE 0,068

mfg tszr

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 08.05.2019, 07:18
von tszr
Hallo,

kein da, der der miniBob hat und LTE mal testen könnte?
Danke

PS: Es ist eucht blöd das A1 (bob) am Land NUR tw. 2G+4G Sender hat und miniBob scheibar nicht für 4G freigeschalten ist, somit wird wohl ein Wechsel zu Hot anstehen = die haben am Land meistens 2G/3G/4G da Magenta (T-Mobile) ein Nationales Roaming mit drei hat.

EDIT:
16.05.: lt. technische Support gib es beim mini Bob kein LTE = somit meiner Meinung Irreführung von Konsumenten da:
1.) 50/10 mBit im UMTS (3G) technisch gar nicht möglich
2.) Am Land A1 (Bob) fast nur 2G + 4G Sender hat und keine nationales Roaming mehr mit drei = somit kann man am Land nur die 2G mit minibob nutzen!



mfg tszr

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 24.05.2019, 16:13
von tszr
UPDATE:

Hallo Leute,

Wunder geschehen, Hartnäckigkeit und Androhung von RTR Schlichtungsstelle + AK wegen Irreführung der Konsumenten (wegen den 50/10 mBit) hat Wirkung gezeigt minibob ist nun endlich diese Woche auch für LTE 4G freigeschalten worden! Und lt. RTR Testapp bei einem Sender sofort die 50/10 mBit erreicht.

Traurig ist nur wieder mal die Hotline hat 0 Ahnung, man sollte zumindest in einer Mobiltelefon Hotline wissen das 50/10 mBit mit UMTS 3G technisch gar NICHT möglich ist, und dieser minibob Tarif wird ja seit LTE immer mit 50/10 mBit angeboten wurde (ca. ab 2016/2017), und lt. Hotline gibt es für diesen Tarif kein LTE und das LTE im PDF seit ein „Druckfehler“

Mir persönlich ging es NIE um die 50 mBit ich wollte nur in ganz Österreich auch Internet mit 3G+4G haben, also eine frei Schaltung von 2G/3G/4G, denn am Land gibt es von A1 oft nur 2G und 4G Sender und mit 2G ein Smartphone zu benutzen ist fast unmöglich.

Also wenn von euch noch wer Zeit hat 4G mit minibob zu testen würde mich auf Feedback freuen.

Mfg tszr

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 27.05.2019, 13:12
von Karla
Hey, ich habe auch Minibob und ein 3GB Datenpaket, allerdings komme ich auch nie ins LTE Netz - nicht am Land und auch nicht in Wien.

Mein SIM-Karte und mein Handy sind LTE-fähig und auch bei den Einstellungen ist 2G/3G/4G automatisch ausgewählt.. wie schaffe ich es, ins LTE Netz zu kommen :cry:

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 28.05.2019, 05:50
von tszr
Hallo,

1.) schauen ob du die neue SIM Karte hast, es muss bei den Kontakten oder SIM Einstellungen USIM stehen, die alten SIM sind nicht LTE fähig. --> falls alte SIM neue SIM online bestellen kostet 9,99 Euro.
siehe: https://futurezone.at/produkte/lte-tari ... 90.874.097
"LTE-fähige USIM-Karten sind bei bob immer an der Seriennummer erkennbar, die mit A58 beginnt."

2.) falls USIM vorhanden an bob Hotline wenden und falls sie dich nicht freischalten wollen mit RTR + AK drohen
Grund 50 mBit wie beworben sind mit UMTS 3G technisch gar nicht möglich, und im minibob Tarif PDF steht auch LTE Netz !

PS: Ganz verstehe ich bob (A1) nicht warum kein LTE für alle, da 2G internet wird vermutlich bald mal auslaufen, T-Mobile beginnt vermutlich mit der 5G Einführung schon mit dem abschalten und wenn A1 das auch macht, dann könnten BOB Kunden im A1 Netz am Land nicht mehr surfen, da am Land tw. kein A1 3G vorhanden und keine Freischaltung für 4G.

mfg tszr

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 28.05.2019, 10:20
von Karla
Hallo,

danke mal für deine Antwort. Ich habe eine LTE-fähige Sim-Karte (beginnt mit A58) und auch mein Handy ist relativ neu (Huawei P10).

Was meinst du mit "mich freischalten"? Muss bob da extra jeden Kunden erst einzeln freischalten?

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 28.05.2019, 13:00
von Karla
Als Antwort habe ich vom Service das bekommen:

"Dein Tarif ist nicht LTE fähig. Du kannst auch im LTE Netz surfen, aber LTE fähig in dem Sinne ist er nicht. Wo nutzt du das Gerät denn? Schon an einigen Standorten getestet?"

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 28.05.2019, 17:12
von tszr
Hallo,

solche Standard - Antworten habe ich auch erhalten, wie gesagt lt. technischer Beschreibung hat minibob 50/10 mBit maximal und das ist OHNE LTE Freischaltung nicht möglich.

Einfach zu prüfen, wenn du eine manuelle Netzsuche am Handy machst und das BOB LTE netzt findest dich manuell verbinden versuchst, und du mit einer Fehlermeldung vom bob LTE 4G, immer in das 3G Netz eingeloggt wirst.

Einfach damit argumentieren, dass lt. Beschreibung im minibob PDF Vertragstarif (gilt NICHT für die bob Wertkarte):
1.) 50 mBit Internet (technisch mit 3G nicht möglich)
2.) LTE steht (bobDATA (GPRS/EDGE/UMTS/LTE) und wenn sie dich nicht freischalten, wird’s du dich an die RTR wenden bzw. an die AK wegen Irreführung der Konsumenten wenden, scheinbar geht es bei bob nicht anders.

https://www.rtr.at/de/rtr/ Schlichtungen = hier kannst du einen Streitfall online kostenlos eröffnen.

Meine nächste 4-5 Verträge wäre ich auch nicht mehr bei bob abschließen, Kundendienst unfähig und jeden Wechsel musst teuer bezahlen (25 Euro/Tarifwechsel + 9,99 Euro für die USIM Karte) und jetzt auch noch das LTE Problem, was bei HOT + Spusu (+ Yesss) kein Problem ist + keine Wechselgebühren, zusätzlich zu dem höheren bob Tarif von 6,8 Cent / Minute.

PS: Als letztes kannst du auch zu HOT oder Spusu wechseln (Rufnummer mitnehmen) dort gibt es LTE immer auch ab 3,9 Cent/MB bei der Wertkarte ohne Vertrag, komischerweise wird beim Partner yesss auch A1 / 50 mBit extra mit LTE beworben!

Mfg tszr

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 28.05.2019, 17:26
von tszr
Karla hat geschrieben:
28.05.2019, 10:20
Was meinst du mit "mich freischalten"? Muss bob da extra jeden Kunden erst einzeln freischalten?
ich vermute das alle alten bob Tarife nicht für LTE freigeschalten sind, speziell der alte bob 4er, wenn bei dir im Login "mein Traif:" miniBob steht gilt das oben mit den 50 mBit, falls du kein miniBob Tarif auch ändern lassen + auf Vertrag falls Wertkarte
Karla hat geschrieben:
28.05.2019, 10:20
Du kannst auch im LTE Netz surfen, aber LTE fähig in dem Sinne ist er nicht. Wo nutzt du das Gerät denn? Schon an einigen Standorten getestet?"
funktioniert definitiv nicht, konnte mich am Land (nähe Wechsel NÖ) auch nur bei bob 2G einloggen + surfen, obwohl bob 4G vorhanden, auch manuell nicht bis zur vollen LTE 4G Freischaltung, jetzt funktioniert es, natürlich begrenzt bis max. 50mBit, technisch möglich wären 300 mBit

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 22.06.2019, 19:33
von tszr
UPDATE:

Und das nächste Wunder nach der LTE 4G Freischaltung, nun funktioniert in meinem Gebiet am Land auch 3G für BOB, also entweder war es nicht freigeschalten am Sender in diesem Ort, da kein BOB Handy mit 3G surfen konnte, oder es wurde nun 3G nachgerüstet 😊 heute hat es 3G+4G funktioniert, auf drei BOB Handys

PS: Hoffe das gilt auch für andere BOB Sender, die vorher nur 2G + 4G unterstützt hatten, ev. kann hier noch wer dazu berichten. :mrgreen: also wer von euch hatte vorher nur 2G+4G und nun plötzlich 3G ? Meistens am Land.

Hartnäckigkeit zahlt sich doch aus……..
Danke

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 24.06.2019, 14:30
von aurian
tszr hat geschrieben:
28.05.2019, 05:50
schauen ob du die neue SIM Karte hast, es muss bei den Kontakten oder SIM Einstellungen USIM stehen, die alten SIM sind nicht LTE fähig. --> falls alte SIM neue SIM online bestellen kostet 9,99 Euro.
siehe: https://futurezone.at/produkte/lte-tari ... 90.874.097
"LTE-fähige USIM-Karten sind bei bob immer an der Seriennummer erkennbar, die mit A58 beginnt."
Danke dir für die Info! Ich habe meine bob-SIM-karte schon seit einer halben Ewigkeit und auch Schwierigkeiten mit den mobilen Daten in der ländlichen Gegend. Hatte deshalb auch schon überlegt zu Hot zu wechseln, obwohl ich ansonsten zufrieden bin. Wäre fein, wenn sich das mit einer neuen SIM lösen lassen würde!

Re: minibob mit LTE ?

Verfasst: 25.06.2019, 12:42
von tszr
tja, leider rät der tolle bob Support den Kunden scheibar die alte SIM Karte auszuschneiden
OHNE vorher abzuklären ob die vorhandene SIM schon überhaupt 4G / LTE fähig wäre.

War in meinem Bekanntenkreis immer so.
150 mBit BOB LTE 4G Tarif um 14,90 Euro vorhanden alte SIM Karte = max. 10-21 mBit via 3G.
Und bis vor kurzem noch 2G am Land (NÖ Süd) auf dieser alten SIM Karte, jetzt zumindest mal 3G.

mfg tszr