A1 hebt Preise an

Alles über die Internet-Provider

Moderatoren: jxj, brus, Matula

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8616
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: A1 hebt Preise an

Beitrag von Stefan » 11.08.2015, 22:23

Freezy hat geschrieben:Es gibt so wenig verschiedene Angebote, da muss man sich dann eben für eines entscheiden, entweder man zahlt "zu viel" also man verbraucht nicht alles oder man muss aufpassen nicht über das Datenvolumen zu kommen um nicht teure Gebühren zu bezahlen.
Tut mir leid, da hast du aus meiner Sicht am Thema "vorbei gelesen": Bei Festnetzinternet gibt es m.W.n. keine Volumentarife mehr, sondern nur mehr Bandbreitentarife.
Der "interessante" Vorschlag von Ulf war nun, beim Festnetz für Wenig-Nutzer neben der Bandbreite auch wieder Volumenbeschränkungen einzuführen, in der Hoffnung, es würden dadurch die Stromkosten für den Server günstiger --- verstehst du, was ich meine!?!?
Das Problem ist aber, dass die Infrastruktur (= Internetleitung) Geld kostet, egal ob sie genutzt wird oder nicht. Also so wie bei den Öffis, ob die jetzt leer fahren oder voll besetzt sind. Quizfrage: Was dürfte eine Einzelfahrt kosten, wenn die Jahreskarte € 365,- kostet? Also ich fahre prinzipiell mit dem Auto, damit ich nur die stinkreichen Öl-Scheichs unterstütze, aber ja nicht die abgespannte Mutter mit ihrer Jahreskarte... Achtung: Sarkasmus! :lol:

Die Differenzierung erfolgt heutzutage über die Bandbreite und das finde ich ok. Dadurch werden Heavy-User im wahrsten Sinne des Wortes "ausgebremst".

Und wer auf den Komfort von Festnetz-Internet verzichten will, kann noch immer 5GB um € 20,- für 1 Jahr über mobiles Breitband kaufen --- Auswahl gibt es am österr. Telekom-Markt aus meiner Sicht wahrlich genug ...

Grüße
Stefan

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Re: A1 hebt Preise an

Beitrag von ray81 » 12.08.2015, 12:20

Ein Tarif mit Volumen einzuführen wäre imho "Unsinn", erst mal wäre es ein Schritt zurück in Richtung Vergangenheit, zweitens würde dieser Tarif bei weitem nicht so günstig sein, wie sich das hier Manche wünschen. Denn der Zugang allein kostet. Wenn man bedenkt, dass nur ein Telefonanschluss schon EUR 16,70 kostet, dann kann man sich vorstellen, dass ein Volumentarif nicht wirklich weniger kosten würde. Würde der Volumentarif jetzt wesentlich weniger kosten, dann müssten die Flat-User diesen gegenfinanzieren ... wer will denn heutzutage noch einen Volumentarif, wenn ein Flat-Tarif paar Euro mehr kostet. Wer einen volumenbasierten Tarif will, sollte eben bei den mobilen Anbieter "zuschlagen".
Gruß Ray

Boy2006
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 4196
Registriert: 01.05.2007, 12:42

Re: A1 hebt Preise an

Beitrag von Boy2006 » 03.10.2015, 01:58

Internet sollte zum Grundbedarf zählen und idealerweise frei empfangbar sein wie Radio.
Nur zahlst für Radio auch deine Monatlichen Gebühren. Abgesehen davon ist Radio nur "oneway".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste