A1 Rechnungs-Wirrwarr

Alles über die Internet-Provider

Moderatoren: jxj, brus, Matula

Antworten
Benutzeravatar
Nachteule
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1497
Registriert: 03.09.2006, 23:52

A1 Rechnungs-Wirrwarr

Beitrag von Nachteule » 14.11.2014, 19:32

Bin A1-Internetkunde.
Als ich meine aktuelle A1-Rechnung per Mail bekam, traf mich fast der Schlag.
Anstelle der erwarteten 25 Euro habe ich ca. 65 Euro zu bezahlen.
Als Zusatzposten steht ein "Übertrag" von meinem vormaligen Rechnungskonto ausgewiesen: EUR 25.

Die Hotline erzählt mir, dass das eine Grundgebühr von vor 2 Monaten ist.
Angeblich wurde die immer schon mit 2 Monaten "Verspätung" verrechnet und man habe nun umgestellt auf Vorauszahlung, sodass ich in diesem Monat eine solch fette Rechnung habe.

Kommt mir spanisch vor, da ich mich nicht erinnere, irgendwann zu Beginn meines A1-Lebens KEINE Grundgebühr bezahlt zu haben...

Lustigerweise komme ich nun auch nicht in mein Rechnungsarchiv hinein; es wird eine Bestätigung verlangt, die nur mittels einer A1-Rufnummer zu bekommen ist. Bin jedoch kein A1-Mobilfunkkunde, sodass ich nun anstehe.

Das Zusammenfallen meiner Rechnungsbeschwerde mit der Unerreichbarkeit meines Rechnungsarchivs stimmt mich zusätzlich misstrauisch...

Der A1-Kundenberater war im Tonfall höflich, aber in der Sache schlicht frech: "Ich habe den Eindruck, dass Sie nicht verstehen, was ich Ihnen erkläre..."
Muss man sich so etwas gefallen lassen?

Hatte insgesamt 3 Telefonate mit der A1-Serviceline:
Das 1. endete so, dass ich aus der Leitung geworfen wurde.
Das 2. endete mit der oben zitierten Unterstellung, dass ich zu dumm sei, die Ausführungen zu kapieren.
Das 3. führte ich wegen des technischen Problems mit der Unerreichbarkeit meines Rechnungsarchivs und endete mit der Ratlosigkeit des A1-Mitarbeiters: "Ich komme gerade auch nicht rein; versuchen Sie es morgen wieder."

Bezahle ich für SOLCHE Leistungen die Servicepauschale...???

Hat jemand von euch Erfahrungen oder Ideen zu meinem "Fall"?

Alexander
Foren-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 29.06.2009, 23:04

Beitrag von Alexander » 14.11.2014, 20:07

Ich bin selbst kein A1-Kunde aber es kommt mir ungewöhnlich vor, dass die Grundgebühr angeblich immer im Nachhinein verrechnet wurde.
In den AGB von A1 hab ich folgendes gefunden:
12.11. Monatliche Entgelte können im Voraus in Rechnung gestellt werden, wobei aus verrechnungstechnischen Gründen bis zu drei monatliche Entgelte zusammen vorgeschrieben werden können. Die Rechnungslegung erfolgt nach Wahl von A1 im ein-, zwei- oder dreimonatigen Intervall. A1 behält sich das Recht vor, Rechnungen für Beträge unter EUR 20 brutto erst in dem Rechnungsmonat kumuliert auszuweisen, in dem dieser Betrag überschritten wurde. Rechnungsbeträge, die am Jahresende unter dieser Grenze bleiben, werden mit der darauf folgenden Rechnung verrechnet
A1 könnte also die Grundgebühr bis zu drei Monate im Voraus in Rechnung stellen. :roll:
Ob bei dir alles richtig verrechnet wurde, lässt sich wohl nur anhand der Rechnungen klären. Auf der Rechnung müsste eigentlich ersichtlich sein für welchen Leistungszeitraum die Grundgebühr jeweils anfällt.

Benutzeravatar
Nachteule
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1497
Registriert: 03.09.2006, 23:52

Beitrag von Nachteule » 14.11.2014, 20:32

Irgendwie kommt mir da die Befürchtung, dass mein Rechnungsarchiv gerade nicht erreichbar ist, um die uralten Rechnungen quasi zu frisieren... Aber wahrscheinlich leide ich unter Verfolgungswahn...

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8229
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 15.11.2014, 09:47

Aus genau diesem Grund kopiere ich mir die Online-Rechnungen auf den Computer.
Ich habe jetzt bei meinen Rechnungen nachgeschaut und muss sagen, diese Umstellung könnte plausibel sein.
Bis Ende 2011 wurde überhaupt nur 2-monatlich abgerechnet und da immer die Grundgebühr im Voraus berechnet (also zB in der Rechnung vom Juni die Grundgebühr für Juli-August). Das wurde dann mit Jahreswechsel auf 2012 auf monatliche Rechnung, immer noch im Voraus, umgestellt. In einem Monat haben sie dann gar nichts verrechnet und ab der nächsten Rechnung wieder normal, sodass ich dann nicht mehr im Vorhinein, sondern im Nachhinein bezahlt habe.
Bis jetzt zahle ich im Nachhinein (letzte Rechnung Ende Oktober).
Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sie jetzt wieder auf Vorauszahlung umstellen.
Sobald die neue Rechnung da ist, kann ich Bescheid geben, ob's bei mir auch wieder eine Umstellung gegeben hat.

Benutzeravatar
Nachteule
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1497
Registriert: 03.09.2006, 23:52

Beitrag von Nachteule » 15.11.2014, 11:10

Heute sind die letzten beiden Rechnungen für mich verfügbar.

Alles, was vor dem Tarifwechsel war, ist weg...
So kann ich den ominösen "Übertrag" nicht nachprüfen. :evil:

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8229
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 15.11.2014, 15:52

Nachteule hat geschrieben:So kann ich den ominösen "Übertrag" nicht nachprüfen. :evil:
Du könntest natürlich mühsam die alten Kontoauszüge durchgehen. Dort hast du halt immer nur den Gesamtbetrag, also inkl. Gesprächs- und On-Demand-Gebühren bzw. Servicepauschale...

Wie gesagt kann ich dir, sobald meine neue Rechnung da ist, gerne berichten, ob es bei mir auch eine Umstellung gegeben hat. Das wird aber sicher noch 2-3 Wochen dauern.

Benutzeravatar
Nachteule
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1497
Registriert: 03.09.2006, 23:52

Beitrag von Nachteule » 15.11.2014, 15:54

Keine Gesprächs- und andere Gebühren. Ist ne reine Internet-Flat.

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8229
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 15.11.2014, 23:19

In dem Fall kannst du's über die Kontoauszüge (mühsam) herausfinden.

Benutzeravatar
Nachteule
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1497
Registriert: 03.09.2006, 23:52

Beitrag von Nachteule » 16.11.2014, 07:46

Stimmt schon. Aber wie du sagst: Eine mühsame Geschichte... :?
Ich warte nun erst einmal ab, in welcher Weise A1 auf meine eMail reagiert.

Mr.Dailer
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 3606
Registriert: 21.10.2003, 23:14
Wohnort: ausgewandert nach Thaildnd,Land of Smile!, faraway from home.

Beitrag von Mr.Dailer » 19.11.2014, 22:28

solche Scharmürzel hatte ich einmal beim Festnetz,durch einen Computerfehler die 3 Fache Grundebühr,und auch umstellungsentgelte mehrfach berechnet machte dann gleich an die 200€ ,es gab ja nur Gutschrift auf die nächste Rechnung,eine Barauszahlung nicht

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8229
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 28.11.2014, 17:12

Hab nun meine aktuelle Rechnung bekommen: Keine Umstellung. Normale Grundgebührzahlung im Nachhinein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste