Handy Ortung

Alles rund um Handys und Smartphones

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5933
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Handy Ortung

Beitrag von brus » 28.02.2013, 17:33

In den Krimis liest man immer wieder dass auch bei ausgeschaltetem Gerät das Handy geortet werden kann.
Wenn man den Akku einige Zeit raus nimmt und wieder einlegt, ohne das Handy einzuschalten, reicht das nicht?
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
nwg-sat
Telekom-Freak
Beiträge: 162
Registriert: 21.07.2011, 16:58

Beitrag von nwg-sat » 28.02.2013, 18:04

Na physikalisch unmöglich, wie soll das gehen ? Da ist nur auf Sicht Ortung möglich ...
__________________________________
Grüsse aus den Burgenland

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Handy Ortung

Beitrag von Stefan » 28.02.2013, 20:19

brus hat geschrieben:In den Krimis liest man immer wieder dass auch bei ausgeschaltetem Gerät das Handy geortet werden kann.
Ich bin technisch total ein Laie, darum schreibe ich aus reiner Spekulation:
Mich erinnert das immer an das Gerücht, dass auch bei ausgeschaltetem Handy die "Mobilbox-Roaming-Falle" zuschlägt...
Zumindest was die Ortung des ausgeschalteten Handys über das "eingebucht sein" in die Funkzelle betrifft (speziell in Verbindung mit der Mobilbox), kann ich aus praktischer Erfahrung sagen, dass es sich um ein Gerücht handelt.

Vielleicht hat dieses Gerücht so mancher Krimi-Autor als Grundlage für seinen Roman genommen ...

Grüße
Stefan

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1443
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 28.02.2013, 21:38

Ein Handy kann wenn es ausgeschaltet ist nicht über das Mobilfunknetz geortet werden, da es dann weder sendet noch empfängt.

Der einzige Grund den Akku heraus zu nehmen anstatt das Handy auszuschalten ist dass damit kein unnötiger Datenbankeintrag durch das ausloggen entsteht. Wenn man den Akku danach gleich wieder hinein gibt passiert überhaupt nichts, da das Handy noch immer aus ist.

alon
Einmal-Poster
Beiträge: 2
Registriert: 29.08.2013, 08:52

Beitrag von alon » 29.08.2013, 11:09

Please translate this post to engish i am not getting your words by my translater...Thanks!

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1443
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 29.08.2013, 20:13

A cell phone can not located over the cellular network when it is switched off. It is not able to transmit anything.

When you remove the battery, then no database entry of the logout is created.

tszr
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1418
Registriert: 12.03.2005, 07:31
Wohnort:

Re: Handy Ortung

Beitrag von tszr » 30.08.2013, 06:44

brus hat geschrieben:In den Krimis liest man immer wieder dass auch bei ausgeschaltetem Gerät das Handy geortet werden kann.
Wenn man den Akku einige Zeit raus nimmt und wieder einlegt, ohne das Handy einzuschalten, reicht das nicht?
viele smartphones werden nicht richtig abgeschalten, sondern gehen nur in standby und mit einer für den user "unsichbaren sms" weckt die Polizei das Handy auf = ortung nun möglich.

oder wenn ein tool am smartphone installiert ist, das via GPS den standort ins internet schickt, diese können handys auch unbemerkt aus dem standby aufwecken, meistens trojaner apps usw..

und den akku kannst du bei einigen smartphones auch nicht mehr rausnehmen, da fix verbaut siehe IPHONE :wink:

bei "normalen" telefonen sollte nach dem ausschalten auch ruhe mit ortung sein da sie normal immer komplett abschalten, um 100% sicher zu gehen akku raus und auch draussen lassen.

bluepepper
Telekom-Freak
Beiträge: 122
Registriert: 05.03.2009, 16:19

Beitrag von bluepepper » 30.08.2013, 11:41

---> SIM raus & gut isses !

Da kann der Akku, standby etc.etc. drinbleiben bzw. im Hintergrund laufen:

--------->> No SIM no fun !

MfG bluepepper

tszr
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1418
Registriert: 12.03.2005, 07:31
Wohnort:

Beitrag von tszr » 30.08.2013, 15:05

bluepepper hat geschrieben:---> SIM raus & gut isses !
Da kann der Akku, standby etc.etc. drinbleiben bzw. im Hintergrund laufen:
--------->> No SIM no fun !
MfG bluepepper
du vergisst das jedes handy ein IMEI nummer sendet auch ohne SIM :wink:

bluepepper
Telekom-Freak
Beiträge: 122
Registriert: 05.03.2009, 16:19

Beitrag von bluepepper » 30.08.2013, 15:37

tszr hat geschrieben:
bluepepper hat geschrieben:---> SIM raus & gut isses !
Da kann der Akku, standby etc.etc. drinbleiben bzw. im Hintergrund laufen:
--------->> No SIM no fun !
MfG bluepepper
du vergisst das jedes handy ein IMEI nummer sendet auch ohne SIM :wink:
Wenn handy aus UND SIM ist weg, dann handy nix senden ! - auch nicht IMEI.

Kan nicht, isst tod !

Kannst glauben, handy nix kan zaubern.

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Re: Handy Ortung

Beitrag von ChristianWien » 30.08.2013, 17:12

brus hat geschrieben:In den Krimis liest man immer wieder dass auch bei ausgeschaltetem Gerät das Handy geortet werden kann.
Wenn man den Akku einige Zeit raus nimmt und wieder einlegt, ohne das Handy einzuschalten, reicht das nicht?

Das hängt vom jeweiligen Handymodell ab.
Generell gilt aber im Zweifel immer, daß alles, was mit Energie versorgt ist und (auch wenn es von außern nicht so scheint) aktiv ist oder eben (z.B. für SIM-Updates, über die Weckfunktion etc.) aktvierbar ist, u.U. mißbraucht werden kann.
Das ist genauso wie beim WLAN, was auch nur dann trotz WPA2 nur dann wirklich sicher ist, wenn es (bei Nichtnutzung) deaktiviert wird.
Nur was eben - z.B. mangels Akku - keine Energieversorgung mehr hat, kann auch durch Sicherheitslücken, Hintertüren, bestimmte Features etc. nicht (mehr) mißbraucht werden.

Stefan hat geschrieben: ...
Mich erinnert das immer an das Gerücht, dass auch bei ausgeschaltetem Handy die "Mobilbox-Roaming-Falle" zuschlägt...
Das ist kein Gerücht, sondern hat einen wahren Hintergrund:
Ob deine "Mobilbox-Roaming-Falle" zuschlägt, hängt im allgemeinen von zwei wichtigen Parametern ab:
Einerseits, ob du überhaupt bedingte (=Nichtmelden, Besetzt und Nichterreichbarkeit) Anrufumleitungen aktiviert hast, welche üblicherweise standardmäßig auf die Mobilbox eingerichtet sind.
Wenn alle bedingten Umleitungen deaktiviert sind, gibt es auch keine Roaminggebühren, wenn keine Gespräche angenommen oder aktiv geführt werden.

Der zweite ebenso wichtige Punkt ist, WO du das Handy ausschaltest.
Wenn dies noch im Heimatnetz geschieht, dann fallen auch bei bedingten Umleitungen keine Roaminggebühren an - natürlich nur, wenn du das Handy im Ausland NICHT einschaltest, denn dann wird und bleibt bis zum erneuten Einbuchen ins Heimatnetz das (letzte verfügbare) ausländische Netz gespeichert.



eigs hat geschrieben: ...
Der einzige Grund den Akku heraus zu nehmen anstatt das Handy auszuschalten ist dass damit kein unnötiger Datenbankeintrag durch das ausloggen entsteht.
Dieser Datenbankeintrag ist aber nicht unnötig, sondern KANN - ganz im Gegenteil - dafür sorgen, daß bei abgeschaltetem Handy und aktivierten bedingten Umleitungen keine Roaminggebühren anfallen, da hier bei korrekter Funktion und Implementierung das Heimatnetz über dein abgeschaltetes Handy informiert wird und daher Anrufe nicht kostenpflichtig ins ausländische Netz weitergeleitet werden.
Nur innerhalb der EU müssen bedingte Umleitungen auf die Mobilbox kostenlos sein.
Das Abhören kostet aber weiterhin die üblichen aktiven Roaminggebühren.

Da jedoch nicht 100%-ig garantiert ist, daß die Abschaltinformation auch bei korrektem Abschalten des Handys im Ausland Gebühren für bedingte Umleitungen verhindert, ist ratsam, entweder bedingte Umleitungen komplett zu deaktivieren oder eine fixe Umleitung zu setzen, für die - sofern nicht die eigene Mobilbox das Ziel ist - die üblichen Kosten lt. Tarif anfallen.

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1443
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Re: Handy Ortung

Beitrag von eigs » 30.08.2013, 17:29

tszr hat geschrieben:viele smartphones werden nicht richtig abgeschalten, sondern gehen nur in standby und mit einer für den user "unsichbaren sms" weckt die Polizei das Handy auf = ortung nun möglich.
Eher wenige werden nicht richtig abgeschaltet. Es ist also eher die Ausnahme anstatt die Regel. Es ist auch nicht vorgesehen das Handy wenn es ausgeschaltet ist im Netz eingebucht zu lassen, denn damit wäre der Akku auch wenn das Handy ausgeschaltet ist auch bald leer. Das einzige das oft noch funktioniert ist der Wecker, aber das kommt bei manchen Herstellern leider auch immer mehr aus der Mode so dass man von einen ausgeschalteten Handy nicht mehr geweckt wird.
tszr hat geschrieben:ein tool am smartphone installiert ist, das via GPS den standort ins internet schickt, diese können handys auch unbemerkt aus dem standby aufwecken, meistens trojaner
Es gibt tatsächlich Trojaner die den Benutzer vorgaukeln ausgeschaltet zu sein (lautlos, Benachrichtigungen deaktiviert, eingehende Anrufe werden abgewiesen) und beim vermeintlichen aus und einschalten verhält es sich laut Display wie ein echtes aus und einschalten.
tszr hat geschrieben:um 100% sicher zu gehen akku raus und auch draussen lassen.
Wenn du das so handhabst, dann solltest du dir überlegen ob du nicht komplett ohne Handy ruhiger lebst.
tszr hat geschrieben:du vergisst das jedes handy ein IMEI nummer sendet auch ohne SIM :wink:
Und wo hin? Hast du eine Genehmigung von der RTR dass du auf einer Mobilfunkfrequenz senden darfst? Von einen Mobilfunkanbieter kannst du sie jedenfalls nicht haben wenn du keine SIM Karte in Betrieb hast.
ChristianWien hat geschrieben:Dieser Datenbankeintrag ist aber nicht unnötig
Ich meinte eher für den der nicht geortet werden will nicht notwendig bzw. vorteilhaft wenn nicht extra Daten anfallen die sich vermeiden lassen.

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Handy Ortung

Beitrag von Stefan » 30.08.2013, 21:54

ChristianWien hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:... Mich erinnert das immer an das Gerücht, dass auch bei ausgeschaltetem Handy die "Mobilbox-Roaming-Falle" zuschlägt...
Das ist kein Gerücht, sondern hat einen wahren Hintergrund:
Ob deine "Mobilbox-Roaming-Falle" zuschlägt, hängt im allgemeinen von zwei wichtigen Parametern ab
...
Der zweite ebenso wichtige Punkt ist, WO du das Handy ausschaltest.
Es geht in diesem Thread zwar nicht um die Mobilboxfalle, aber ich "muss" hier einfach antworten, weil entgegen tausender, vervielfältigter Beiträge meine persönlich erlebten Erfahrungen einfach anders sind:

Wenn ein Handy (eine gewissen Zeit) ausgeschaltet war, dann hat sich "sofort" die Mobilbox gemeldet, egal wo ich das Handy ausgeschaltet habe, ob Ausland oder Inland.
Bei diesem "sofort melden" sind auch keine "doppelten Roaming-Kosten" (=Mobilboxfalle) angefallen. Für mich ist es auch nach wie vor unlogisch: Warum sollte ein Telefon im Ausland umgeleitet werden, wenn es kein Signal gibt?
Und (moral-)wirtschaftlich gesprochen: Wie kann ich nach einem "Registrierungs-Sender" verrechnen, wenn ich schon längst woanders sein könnte??? Dann müsste/sollte der Betreiber gleich Kuba mit € 4,-/min nehmen; kurz gesagt: So etwas ist unseriös, da technisch einfach nicht überprüfbar!

Grüße
Stefan

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Re: Handy Ortung

Beitrag von ChristianWien » 30.08.2013, 22:58

eigs hat geschrieben:[Es ist auch nicht vorgesehen das Handy wenn es ausgeschaltet ist im Netz eingebucht zu lassen, denn damit wäre der Akku auch wenn das Handy ausgeschaltet ist auch bald leer.
Das ist zwar prinzipiell richtig.
Ein ausgeschaltetes Handy ist klarerweise nicht mehr im Netz eingebucht, sonst hätte man es auch nicht auszuschalten brauchen.
Es geht hier aber um den umgekehrten Vorgang, nämlich, ob und mit welchen Mitteln es möglich ist oder sein kann, ein ausgeschaltetes, aber weiter mit Spannung versorgtes Handy von außen zu reaktivieren - und evtl. auch so, daß der Anwender dies gar nicht mitbekommt.
eigs hat geschrieben: Das einzige das oft noch funktioniert ist der Wecker, aber das kommt bei manchen Herstellern leider auch immer mehr aus der Mode so dass man von einen ausgeschalteten Handy nicht mehr geweckt wird.
Das ist die eine Möglichkeit.
Eine andere ist, daß die Weckfunktion gleichzeitig auch das Handy komplett aktiviert.
Die dritte und wohl von den meisten Kunde erwartete Variante ist, daß sich das Handy nur für die reine Weckfunktion einschaltet und danach wieder aus ist.
eigs hat geschrieben:Es gibt tatsächlich Trojaner die den Benutzer vorgaukeln ausgeschaltet zu sein ...
Das ist eben das Wesen eines Trojaners, daß dieser eben im worst case sämtliche Möglichkeiten hat, welche auf dem System möglich sind und daher dem Benutzer alles vorgaukeln kann.
Das System ist dann eben kompromittiert; das ist genauso wie beim PC, wo es viele leider auch noch immer am nötigen Sicherheitsbewußtsein missen lassen.
Smartphones sind auf Grund der exponentiellen Verbreitung, dem unbedarften und unkritischen Nutzungsverhalten und der durch Premium-SMS, Anrufe zu teuren Zielen, Nutzung für Banktransaktionen etc. direkt möglichen finanziellen Angriffe ein besonders lohnendes Ziel geworden - umso mehr, als hier die Nutzer mitunter noch leichter und unkritischer (auch dubiose) Programme installieren, als dies bei PCs der Fall ist.

eigs hat geschrieben:Ich meinte eher für den der nicht geortet werden will nicht notwendig bzw. vorteilhaft wenn nicht extra Daten anfallen die sich vermeiden lassen.
Das ist aber kein (permanenter) Datenbankeintrag im herkömmlichen Sinn, sondern ganz einfach eine Netzstatusinfromation.
Wenn du (solche) Daten vermeiden willst, dann darfst du das Handy nicht nutzen und es nur ausgeschaltet bzw. noch besser ohne Akku mit dir führen. :lol:






Stefan hat geschrieben:
Wenn ein Handy (eine gewissen Zeit) ausgeschaltet war, dann hat sich "sofort" die Mobilbox gemeldet, egal wo ich das Handy ausgeschaltet habe, ob Ausland oder Inland.
Bei diesem "sofort melden" sind auch keine "doppelten Roaming-Kosten" (=Mobilboxfalle) angefallen.
So SOLLTE es im Prinzip auch sein, wenn das Heimatnetz das korrekte Abschalten des Handys richtig mitbekommt.
Nur kann es eben durch besondere Umstände wie z.B. wenn du den Akku ziehst dazu kommen, daß eben diese Abschaltinformation nicht richtig übertragen wird und das Heimatnetz (zumindest eine gewisse Zeit) Gespräche weiterhin (kostenpflichtig) zu verbinden versucht.
Am "sofort" Melden der Mobilbox kannst du nicht feststellen, ob dafür Gebühren anfallen oder nicht.

Stefan hat geschrieben: Für mich ist es auch nach wie vor unlogisch: Warum sollte ein Telefon im Ausland umgeleitet werden, wenn es kein Signal gibt?
Wenn du bedingte Umleitungen aktiviert hast, dann ist dabei eben auch die netztechnische Nichterreichbarkeit (Funkloch oder abgeschaltetes Handy) ein möglches Kriterium für die Umleitung.
Das ist im Inland genauso, nur ist im Roaming eben die Routing- und damit auch Kostenstruktur anders, sodaß hier zweifach (passive+aktive) Gebühren anfallen können.

Stefan hat geschrieben: Und (moral-)wirtschaftlich gesprochen: Wie kann ich nach einem "Registrierungs-Sender" verrechnen, wenn ich schon längst woanders sein könnte??? Dann müsste/sollte der Betreiber gleich Kuba mit € 4,-/min nehmen; kurz gesagt: So etwas ist unseriös, da technisch einfach nicht überprüfbar!
Moralwirtschaftlich ist da gar nichts - wobei Moral und Wirtschaft sowieso häufig gegensätzliche Ziele haben.
Technisch "weiß" das Heimatnetz klarerweise nur die letzte Funkzelle, wo du eingebucht bist/warst, weil hellsehen noch nicht technisch möglich ist. :wink:
Wenn du dein Handy z.B. auf Hawai ausschaltest und dann nach Österreich zurückfliegst, bist du für das Netz noch immer auf Hawai, so lange, bis du dich wieder in das österr. Heimatnetz einbuchst.
So lange kann es dir passieren, daß auf Grund aktiver bedingter Umleitungen Roaminggebühren anfallen KÖNNEN.
Daher ist es auch dringend angeraten, diese tunlichst vor dem Verlassen des Heimatnetzes zu deaktivieren.
In der EU hat sich das Problem durch die zwingende Kostenfreiheit für derartige bedingte Umleitungen zur Sprachbox entschärft, doch gilt dieses Verbot eben nicht außerhalb der EU sowie zu anderen Zielen als die Sprachbox.
Da die Betreiber klarerweise versuchen, den Einnahmenverlust durch die EU-Regulierung durch saftige Verteuerung des Roamings in Nicht-EU-Ländern zu kompensieren, ist dort dieser Effekt viel kostspieliger geworden.
Roaming war und ist auch nach der EU-Regulierung weiterhin zwar der bequemste, meist aber auch meist der teuerste Weg, im Ausland zu telefonieren bzw. Dienste zu nutzen.
Zuletzt geändert von ChristianWien am 30.08.2013, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Handy Ortung

Beitrag von Stefan » 30.08.2013, 23:17

ChristianWien hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:Wenn ein Handy (eine gewissen Zeit) ausgeschaltet war
...
sind auch keine "doppelten Roaming-Kosten" (=Mobilboxfalle) angefallen.
So SOLLTE es im Prinzip auch sein, wenn das Heimatnetz das korrekte Abschalten des Handys richtig mitbekommt.
Ok, damit bin ich zufrieden. Wenn es technisch so vorgesehen ist, ist für mich auch alles in Ordnung --- Bei mir war es in den letzten Jahren auch genau immer so, egal ob EU- oder nicht-EU-Ausland.

Also wenn "sauber abgemeldet" wird, dann sollte das auch berücksichtigt werden --- so soll es sein.
Wenn da technisch einmal nicht alles sofort registriert wird, kann ich das auch verstehen.

Grüße
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste