Roamingkosten: Voip und Call Back

Telefonieren über Internet und DSL.

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Antworten
Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5929
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Roamingkosten: Voip und Call Back

Beitrag von brus » 14.11.2013, 12:09

Meine Frage: Ist Voip, Call Back inklusive Roamingkosten, oder der direkte Anruf, beispielsweise mit Vectone, im Ausland günstiger?
Beispielsweise Gespräche vom Handy innerhalb Kanadas:
Direktes Gespräch mit Vectone und Smart Roaming 0,10€ pro Minute.
Anmerkung: im August/September wurden mir nur 5 Cent berechnet obwohl 10 Cent in der Tarifliste stand, die Hotline wusste auch keine Erklärung
Call Back (ohne Berücksichtigung der Internet Verbindungskosten) pro Minute insgesamt 0,08€ (0,07 von DN zu Vectone und 0,01 Vectone Empfang in CA) Gesprächsgebühr, zusätzlich die einmalige Verbindungs- und Roaminggebühr (0,05 DN + 0,10 Empfang bei Vectone).
Rechnerisch ist ein Vorteil gegenüber der direkten Wahl erst ab der 7. Minute gegeben. Die Internetkosten habe ich nicht berücksichtigt.
Voip kostet in diesem Fall nur die Internetkosten da DN für Kanada 0 Cent berechnet.
Mit der aiBalticcard (Amerika Version) kosten 1 MB 0,70€. Abgerechnet wird in 10 KB Schritten.
Bei abroadband: 0,07€ pro 128 KB.

Meine Frage, wie sind die Internetkosten (Verbrauch) bei Voip? Das heißt wie ist die Berechnung der Gesprächsminute (habe einmal gehört ca. 70 MB pro Stunde???)
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Roamingkosten: Voip und Call Back

Beitrag von Stefan » 14.11.2013, 15:00

brus hat geschrieben:Meine Frage, wie sind die Internetkosten (Verbrauch) bei Voip? Das heißt wie ist die Berechnung der Gesprächsminute (habe einmal gehört ca. 70 MB pro Stunde???)
Das kommt auch auf die Qualität und die Komprimierung an: 70MB können es schon sein, rechnet man mit 80 KBit/s jeweils in eine Richtung.

Bei FreeVoipDeal werden als Voraussetzung Internet mit 64 KBit/s angegeben. Das würde hochgerechnet (64/8x60/1024) max. 0,5 MB/min (28MB/Std.) in eine Richtung sein.
Ich habe auch gelesen, dass sich VoIP mit 0,3 MB/min in BEIDE Richtungen begnügt, wären so gesehen 20 KBit/s --- das finde ich realistisch.

VoIP: Also meine (sehr ungenaue) Schätzung liegt zw. 20 und 40 MB in der Stunde.
Was sich aber jetzt schon sagen lässt: Reine VoIP-Telefonie ist somit deutlich teurer als ein direkter Vectone-Anruf und braucht zumindest ein kleines Datenpaket.

CallBack: Aufgrund der Gesprächsaufbau-Gebühren auch bei Vectone (die ich in ihrer Gesamtheit übersehen habe), ist ein direkter Anruf auf jeden Fall günstiger.
Aber hast du nicht noch eine SIM-Karte (GO-SIM, etc.) mit 0c Passiv-Gebühren!?

Noch einmal zu den Verbindungskosten bei CallBack: Ich sehe die Gefahr darin, dass ein Smartphone sofort andere Apps synchronisiert und somit mehr Daten verbraucht werden, als gewünscht. Ansonsten kommt man bestimmt mit 50 KB aus.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5929
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Roamingkosten: Voip und Call Back

Beitrag von brus » 14.11.2013, 16:17

Stefan hat geschrieben:CallBack: Aufgrund der Gesprächsaufbau-Gebühren auch bei Vectone (die ich in ihrer Gesamtheit übersehen habe), ist ein direkter Anruf auf jeden Fall günstiger.
Aber hast du nicht noch eine SIM-Karte (GO-SIM, etc.) mit 0c Passiv-Gebühren!?
Für aktive Anrufe hat sich die Vectone in Kanada bewährt.
0,10 Euro laut Tarif für CA-CA, bei mir wurden damals im Aug/Sept 0,05 Euro verrechnet, wohl ein Irrtum.
Angenommene Anrufe kosten in Kanada 0,01 Euro mit einer Einmalgebühr von 0,10 Euro. Ich glaube billiger geht es nicht.

Mit meiner GO-SIM habe ich damals Pech gehabt, fast das ganze Guthaben war weg weil ich den Passus (ich glaube der war noch nicht wie ich die Karte gekauft hatte) übersehen hatte und daher pro Minute 1,83€, passiv und aktiv, statt 0,33€ aktiv und 0 passiv zahlen mußte. Mein Smartphone war schon besetzt, daher war ich mit dem anderem Handy nur in Rodgers eingebucht.

“Our Canada Service works on the Bell Mobility and Telus networks, which have 3G frequencies of 850 and 1900MHz. Phones that have both of these frequencies include: iPhone (5, 4S, 4, 3GS, 3G), Samsung Galaxy SIII, SII and Note, Nokia N8, and any Smartphones purchased from AT&T in the United States.
If your phone does not have either of these frequencies, you must enter 1 followed by the PIN when turning your phone on. Please note, you will incur more expensive rates when entering 1 followed by your PIN - click here to find out more.”
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: Roamingkosten: Voip und Call Back

Beitrag von Stefan » 14.11.2013, 16:46

brus hat geschrieben:Angenommene Anrufe kosten in Kanada 0,01 Euro mit einer Einmalgebühr von 0,10 Euro. Ich glaube billiger geht es nicht.
Ich habe wiegesagt übersehen, dass neben den 5c Setupfee bei MobilVoIP auch noch 10c bei Vectone dazugekommen sind. Und wenn die Gegenseite besetzt war, sind trotzdem die gesamten Einmalgebühren von 15c plus 1min (60/60 Taktung) angefallen: Nach 5 (Fehl-)Versuchen sind in meinem Fall in Israel gut € 1,- bei Vectone weg gewesen und 35c bei Dialnow. Um dieses Geld hätte ich bei Vectone aktiv 10min telefonieren können --- da wollte ich mit VoIP-CallBack einfach "zu viel" sparen...

Also speziell im Roaming für kürzere Telefonate ist Vectone sicher ein guter Kompromiss.
Erst bei wesentlich längeren Telefonaten (5min+) zahlt sich ein CallBack aus.

Reines VoIP über mobiles Breitband zahlt sich m.M.n. erst aus, wenn das MB unter 20c kostet.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5929
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Roamingkosten: Voip und Call Back

Beitrag von brus » 14.11.2013, 17:56

Stefan hat geschrieben:Also speziell im Roaming für kürzere Telefonate ist Vectone sicher ein guter Kompromiss.
Erst bei wesentlich längeren Telefonaten (5min+) zahlt sich ein CallBack aus.
Reines VoIP über mobiles Breitband zahlt sich m.M.n. erst aus, wenn das MB unter 20c kostet.
Danke, das erleichtert meine Wahl für zukünftige Reisen.
Grüße
Gerhard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast