nfon für Privathaushalt?

Telefonieren über Internet und DSL.

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Antworten
Srueger
Einmal-Poster
Beiträge: 1
Registriert: 01.03.2011, 15:13

nfon für Privathaushalt?

Beitrag von Srueger » 03.04.2011, 14:31

Hallo zusammen,

bei uns Zuhause soll jetzt auch auf den "VoIP Zug" aufgesprungen werden.
Angepeilt ist ne Anlage mit ca 4-5 Anschlüßen, bestehend aus sowie Stationären als auch mobilen Endgeräten. Also eigentlich recht überschaulich -eben für den privaten Bereich.

Nun haben wir bei mir im Büro seit geraumer Zeit eine Anlage von nfon im Einsatz. Die scheint recht ordentlich zu laufen, zumindest konnte ich noch von keinen größeren Problemen hören.

Jetzt meine Frage: Ist nfon überhaupt was für den privaten "Haushalt"? Oder sind die eher auf Business Anwendung ausgerichtet? Also beim Blick auf deren Homepage habe ich eher letzteren Eindruck bekommen. (Ich spreche von der nfon AG.)

Danke für die Hilfe!

jxj
Moderator
Beiträge: 1579
Registriert: 10.09.2005, 15:02
Wohnort: Wien

Beitrag von jxj » 03.04.2011, 15:06

Schaue einfach das Video auf der Hauptsache ein, dann weiß du es.

PS: Aber ich vermute eher, dass hier um ein Spam-Post handelt, um das Unternehmen zu werben...

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1438
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 03.04.2011, 16:12

Ich würde dir eher zu einer Fritz!Box 7270 oder 7390 raten.
Denn bei nfon zahlst du monatlich pro Nebenstelle 7,80€ und einmalig 35€.
Bei 5 Nebenstellen sind es schon 175€ und du hast noch immer keine Hardware.

Bei der Fritz!Box kannst du 2 analoge, 8 ISDN Telefone (mit eigener Stromversorgung) am S0, 6 DECT Telefone und SIP Telefone verbinden.
Allerdings sind die maximal möglichen Gespräche begrenzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste