Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Telefonieren über Internet und DSL.

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 10:51

Seit gestern habe ich mein iPhone 4 mit einem Datentarif von 2GB bei Orange!
Nachdem auch in diesem Forum sehr wenig Konkretes über mobiles VOIP im 3G Modus geschrieben wurde, möchte ich meine allerersten Erfahrungen berichten:
Ich habe vorerst nur den Betamax/Dellmont Client installiert und mit Rynga angemeldet. Folgende erste Eindrücke:

Positiv:

-Installation super einfach
-die Gesprächsqualität ist absolut hervorragend, obwohl mein 3G Empfang gar nichr so toll ist (2 bis 3 von 5 Strichen). Ich habe bis jetzt etwa 10 Gespräche geführt, eines davon mit WLAN. Nachdem ich vorher schon mit einem geborgten Galaxy S mit Fring, Nimbuzz und pbxes Clients Versuchsanrufe durchgeführt habe, kann ich sagen, kein Vergleich (kein knacken, keine merkbaren Latenzen, kein Echo!
-das Telefonverzeichnis funktioniert einwandfrei
-Wahlvorgang wie beim Mobilnetz
-Rufaufbau schneller als bei meiner Fritz

Negativ:

- ich habe es bis jetzt nicht geschafft, die Telefonnummer zu übertragen
-eigentllich sollte der Client auch SMS über Rynga können, das habe ich bis jetzt nicht geschafft.
-man muss sich vor dem Telefonat entscheiden, ob man im VOIP oder Standardmodus telefonieren will und in diesem die Kontaktliste aufrufen
-Bluetoothtelefonie im Auto mit VOIP funtktioniert natürlich nicht. Betrachte ich als einen sehr großen Nachteil!
Verrechnung bei sonst kostenlosen Gesprächen wie nach FUP, also für A 2ct, für D1ct/Minute

Offen:

-Praxistauglichkeit
-automatisches Umschalten von WLAN auf 3G und umgekehrt
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5938
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Beitrag von brus » 06.01.2011, 11:21

Pete hat geschrieben:- ich habe es bis jetzt nicht geschafft, die Telefonnummer zu übertragen.
-man muss sich vor dem Telefonat entscheiden, ob man im VOIP oder Standardmodus telefonieren will und in diesem die Kontaktliste aufrufen
Das wirst du auch nicht.
Es wird die 0720er Telefonnummer übertragen welche man bei dem betreffendem Betamax Provider hat.
In meinem Fall die von DialNow sowie von VoipStunt.
Das habe ich mit meinem iPhone mit MobileVoip und mit deinem Delmont festgestellt.
Beim Aufruf von MobileVoip telefoniert man automatisch nur über Voip.
Grüße
Gerhard

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Re: Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 12:14

brus hat geschrieben: Es wird die 0720er Telefonnummer übertragen welche man bei dem betreffendem Betamax Provider hat.
Das ist sehr schade!
Technisch kann es ja kein Problem sein, denn bei meiner sonstigen Internettelefonie mit Dellmont kann ich ja auch jede beliebige (registrierte) Rufnummer einstellen.
Bei Rynga habe ich keine 720 Nummer, werde aber jetzt noch versuchen, die Voipbuster Nummer zu verifizieren und bei Rynga einzutragen. Vielleicht geht das!
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 06.01.2011, 13:42

Ich glaube kaum, dass die 0720 von Voipbuster bei Rynga angezeigt werden wird, aber vielleicht klappt's ja doch.

Ich weiß, dass - sollte ich die Voipstunt Software am PC verwenden - dann auch eine gespeicherte Handynummer (vorher verifiziert) als Absender angezeigt wird, sofern diese in der Software mit einem Hacken versehen wurde.

Sobald ich aber Voipstunt per Hardware (Voipadapter) vewende wird nur die Voipstunt 0720 Nummer angezeigt.

Nun, meine Fragen - ich habe leider kein mobil Voip -
Wenn ich auf die Betamax Ablegerseiten gehe, dann werde ich auf folgende Seite gelinkt: http://itunes.apple.com/us/app/mobilevo ... 28311?mt=8
Ich muss also iTunes haben ... ist die Software kostenfrei zu haben!?
Wenn das eine Software von Finarea/Betamax/Dellmont ist ... kann man diese für alle Betamax Ableger nutzen oder gar für andere auch ... z.B. Sipgate!?
Gibt es eine anbieterunabhängige mobil Voipsoftware (Freeware oder Shareware - Vollversion)? Wenn ja, für welche Arten, Iphone, Nokia/Symbian, Android oder Windows Mobile?

@brus
Angerufen werden kannst du auf deiner 0720 Numer, bist du unter dieser Nummer jederzeit erreichbar? Ist es ein ganz normaler Klingelton - mußte oder konntest du einen anderen Klingelton zuweisen - als Unterschied zu normalen Anrufen? Voip muss dafür klarerweise ständig aktiviert sein ...

Ich fände es prima jederzeit unter einer ausländischen Festnetznummer in Österreich auf dem Handy erreichbar zu sein, damit mich Leute im Ausland jederzeit zum Nationaltarif erreichen können.
Zuletzt geändert von ray81 am 06.01.2011, 13:49, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Ray

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5938
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Beitrag von brus » 06.01.2011, 13:45

Pete hat geschrieben:
brus hat geschrieben: Es wird die 0720er Telefonnummer übertragen welche man bei dem betreffendem Betamax Provider hat.
Das ist sehr schade!
Technisch kann es ja kein Problem sein, denn bei meiner sonstigen Internettelefonie mit Dellmont kann ich ja auch jede beliebige (registrierte) Rufnummer einstellen.
Bei Rynga habe ich keine 720 Nummer, werde aber jetzt noch versuchen, die Voipbuster Nummer zu verifizieren und bei Rynga einzutragen. Vielleicht geht das!
Wenn du Mobilevoip installierst kannst du alle Betamaxe verwenden. Es genügt die Änderung des Namens und des Kennwortes und schon ist man beim anderem gelandet. Bei mir Dialnow und VoipStunt. Zur Vereinfachung habe ich das gleiche Kennwort für beide.
Eine Frage. Wo verwendest du das alles?
Ich habe genug Freiminuten um die direkte Einwahl zu nehmen (zugegeben, mit Voip ist die verbindung schneller).
Aber im Ausland mit gratis WiFi ist es super.
Grüße
Gerhard

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Re: Erste Erfahrung mit mobilem VOIP und 3G

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 15:56

brus hat geschrieben: Es genügt die Änderung des Namens und des Kennwortes und schon ist man beim anderem gelandet.
Das weiß ich, aber Rynga hat nun mal die günstigsten Tarife ins Mobilnetz und ich habe bei Orange keinerlei Freiminuten
Wo verwendest du das alles?
Frag meine Frau!
Ich habe mich im Lauf der Zeit bei 5 Dellmont/Betamax Anbietern (davon 4 aktiv) und Sipgate (nicht aktiv) angemeldet und da komme ich manchmal nur knapp mit den Freiminuten durch!
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5938
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 06.01.2011, 17:23

ray81 hat geschrieben:Nun, meine Fragen - ich habe leider kein mobil Voip -
Wenn ich auf die Betamax Ablegerseiten gehe, dann werde ich auf folgende Seite gelinkt: http://itunes.apple.com/us/app/mobilevo ... 28311?mt=8
Ich muss also iTunes haben ... ist die Software kostenfrei zu haben!?
Wenn das eine Software von Finarea/Betamax/Dellmont ist ... kann man diese für alle Betamax Ableger nutzen oder gar für andere auch ... z.B. Sipgate!?
Also, MobileVoip ist kostenfrei zu haben und man kann es für alle Betamax Ableger verwenden (ich verwende DialNow sowie VoipStunt).
Man muß lediglich, wenn man wechseln will, bei den Einstellungen den User Namen sowie das Kennwort ändern (zweckmäßigerweise habe ich das selbe Kennwort).
Wenn du kein iTunes hast kannst du es mit dem iPhone unter mobilevoip.com/iphone runterladen, oder dir ein entsprechendes SMS (siehe bei DialNow) schicken lassen.
Leider habe ich es nicht geschafft mich am Handy mit meiner 0720er Nummer anrufen lassen. Vielleicht weiß wer mehr darüber Bescheid.
Meine VoipStunt 0720er Nummer ist quasi mein Festnetzersatz zu Hause auf dem Gigaset Voip Schnurlos Telefon. Da kann ich angerufen werden.

iTunes ist gratis und für das iPhon lebensnotwendig.
Grüße
Gerhard

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 18:00

ray81 hat geschrieben:
Ich weiß, dass - sollte ich die Voipstunt Software am PC verwenden - dann auch eine gespeicherte Handynummer (vorher verifiziert) als Absender angezeigt wird, sofern diese in der Software mit einem Hacken versehen wurde.

Sobald ich aber Voipstunt per Hardware (Voipadapter) verwende wird nur die Voipstunt 0720 Nummer angezeigt.
Ich habe eine Fritzbox und da wird jede registrierte Mobil oder Festnetznummer angezeigt.

... kann man diese für alle Betamax Ableger nutzen oder gar für andere auch ... z.B. Sipgate!?
Ich bin ziemlich sicher, dass Du Sipgate nicht mit dem Betamax Client nutzen kannst, aber Sipgate hat ja auch einen Mobil Client, den Du im App Store beziehen kannst.....nur würde ich es nicht emppfehlen, weil Sipgate preislich nicht attraktiv ist.
Gibt es eine anbieterunabhängige mobil Voipsoftware (Freeware oder Shareware - Vollversion)? Wenn ja, für welche Arten, Iphone, Nokia/Symbian, Android oder Windows Mobile?
Gibt es!
Iphone: Bria und Acrobits
Nokia: einige Nokias haben sogar einen eigenen Voip Client, leider sind das nicht die modernen!
Symbian und Windows: weiß ich nicht
Android: Bria, pbxes, Siptroid

die Liste ist sicher unvollständig

Bria und Acrobits kosten etwa 6€, dass sie besser sind, kann ich mir nach dem bisherigen Erfahrungen (s.o.) kaum vorstellen, sie bieten auf jeden Fall viele Features und wenn Du mit dem Datenvolumen sparen musst, haben sie wahrscheinlich größere Vorteile (iLBC und G729 möglich), aber das muss ich selbst erst herausfinden. Außerdem kannst Du mehrere SIP Anbieter am selben Client parallel registrieren.
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 06.01.2011, 18:52

Vielen Dank für die Infos!

Ich habe nur Sipgate ins Spiel wegen passiver Telefonie, mit einer deutschen (Sipgate) Festnetz-Nummer kann man eine EU Festnetzflat für 8,90 Euro buchen ... so gesehen nicht unbedingt ein schlechtes Angebot, aber eben nix für "Österreich" ... in Deutschland ist es leichter eine echte Festnetznummer zu bekommen als in Österreich, nahezu unmöglich in Ö.

Noch habe ich kein mobile Voip ... ein Iphone aus einem Vertrag habe ich an den Mann gebracht, ich will keines ... also wird es vielleicht demnächst ein Anderes, ich muss mal sehen, welches Kaufhandy ein gutes Preisleistungs-Verhältnis aufweist, das über HSDPA/HSUPA, WLAN verfügt ... außerdem mit Slot für eine Speicherkarte (das einen hohen GB Wert verarbeiten kann) und natürlich mit dem man "gut" voipen kann ... :wink:
... Voip soll nicht nur aktiv, sondern vor allem passiv klappen!
Gibt es eine Software, die mehrere Voip Nummern verwalten kann, für das Handy!?
Gruß Ray

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 19:44

ray81 hat geschrieben:
... Voip soll nicht nur aktiv, sondern vor allem passiv klappen!
Gibt es eine Software, die mehrere Voip Nummern verwalten kann, für das Handy!?
Was verstehst Du unter passiv? Mit 720er Nummer angerufen werden oder SIP URI?
Wie ich geschrieben habe Acrobits und Bria können mehrere SIP Anbieter verwalten.
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 06.01.2011, 19:55

aktive Telefonie = outbound call = abgehender Anruf = jemanden anrufen
passive Telefonie = inbound call = eingehender Anruf = angerufen werden

:lol:

eine jeweilige Nummer, das kann eine 0720 Nummer sein als auch eine geographische Nummer, ich meine nicht Sip zu Sip, der Anrufer nutzt Festnetz, Mobilnetz oder Voip (nicht Sip zu Sip).

Thx für die Info mit den Anbietern!

Man wäre dann also, sollte man Voipstunt und Sipgate eingeben, unter beiden Nummern erreichbar, sofern man jeweils eine Nummer hat!?
Also, man ist also immer unter den Nummern der jeweils gespeicherten Anbieter erreichbar!? Aktive sowie passive Telefonie zu jeder Zeit möglich, sofern man Netz hat und keine Störung vorliegt!?
Gruß Ray

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 21:58

So ist es!

Ich glaube allerdings nicht, dass Du eine Chance hast in A eine ortsgebundene Festnetznummer von einem VOIP Anbieter zu bekommen. Ich hatte seinerzeit von Betamax 2 und die wurden mir beide gegen 720er getauscht

Die Möglichkeit SIP zu SIP solltest Du nicht aus den Augen verlieren, denn das ist zwischen Freunden (Familienmitgliedern) immer eine sinnvolle Alternative, die nach meiner Meinung auch an Bedeutung gewinnt.
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 06.01.2011, 22:47

In A bekommt man in der Regel keine geografische Festnetz-Voip-Nummer, ich habe allerdings eine, ich kann diese aber jederzeit verlieren.
Eine Voip-Festnetznummer wird in der Regel nur in Verbindung mit einem Internetzugang vergeben, das ist immer noch so, allerdings vergeben die meisten Anbieter keine Zugangsdaten, die Anbieter geben den Kunden das Modem, das über einen Voipadapter verfügt, die Zugangsdaten sind bereits für den Kunden eingespeichert worden und können vom Kunden nicht eingesehen werden, der Kunde hat auf diesen Bereich keinen Zugang. Wie z.B. bei UPC-Inode oder Tele2 usw.
Ich habe diese Zugangsdaten allerdings, nur habe ich diese bisher noch nicht "nomadisch" genutzt.
Also bisher ist diese Nummer nur am Netzabschlusspunkt Netzabschlusspunkt mit geografischer Zugehörigkeit verwendet worden.
z.B. 01 - Wien
Laut Gesetz darf der Nutzer der Nummer diese aber auch nomadisch verwenden. Wenn ich das Gesetz auslege, dann kann ich eine Wiener Nummer auch in Salzburg nutzen, kann unter dieser Wiener Nummer in Salzburg erreichbar sein, bei ausgehenden Telefonaten dürfte dann allerdings die Wiener Nummer dem Angerufenen nicht angezeigt werden, entweder nur "anonym" oder ersatzweise eine 0720 Nummer, das würde bedeuten, dass jedem Kunden mit geographischer Nummer eine 0720 gleichgeschaltet würde. Ob dem so ist konnte ich noch nicht ausprobieren.

Ansonsten würe das Gesetz Voip-Nummer und Netzabschlusspunkt komplett ad acta zu legen, also vollkommen sinnlos.
Zum Ausprobieren bräuchte ich eine (kostenlose) leicht konfigurierbare Software für den PC/Laptop, damit ich das dann per mobilem Breitband ausprobieren könnte.

Diese geografische Nummer ist bei mir aktiv, allerdings mit einem Voipadapter.

Meine beiden geografischen Betamax Nummern wurden mir wie allen weggenommen und durch 0720 ersetzt.
Gruß Ray

Pete
Foren-Bewohner
Beiträge: 346
Registriert: 26.06.2007, 09:54
Wohnort: Mödling

Beitrag von Pete » 06.01.2011, 23:16

ray81 hat geschrieben: Laut Gesetz darf der Nutzer der Nummer diese aber auch nomadisch verwenden. Wenn ich das Gesetz auslege, dann kann ich eine Wiener Nummer auch in Salzburg nutzen, kann unter dieser Wiener Nummer in Salzburg erreichbar sein, bei ausgehenden Telefonaten dürfte dann allerdings die Wiener Nummer dem Angerufenen nicht angezeigt werden, entweder nur "anonym" oder ersatzweise eine 0720 Nummer, das würde bedeuten, dass jedem Kunden mit geographischer Nummer eine 0720 gleichgeschaltet würde. Ob dem so ist konnte ich noch nicht ausprobieren.
Meines Erachtens ist es technisch nicht möglich, dass ein vom Provider und dem Client unterstützter Versand einer Nummer unterdrückt wird. Dies umso mehr, weil das ja ein lokales Spezifkum ist.

Zum Ausprobieren bräuchte ich eine (kostenlose) leicht konfigurierbare Software für den PC/Laptop, damit ich das dann per mobilem Breitband ausprobieren könnte.
Ich habe keine Ahnung welcher Client die Übertragung einer Rufnummer unterstützt, aber versuchs mal mit Xlite oder anderen kostenlosen Anbietern
AON Kombi Paket
Fritzbox Fon WLAN
Voipbuster, Poivy, Nonoh, Rynga
VOIP mit iPone u Betamax Dellmont

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 06.01.2011, 23:53

Jetzt habe ich gerade einen Freeware Client versucht, habs nicht mal zum Laufen gebracht, lade gerade Xlite runter ... mal sehen ...

sollte man die Nummer bei nomadischer Nutzung nicht unterdrücken, dann verstehe ich überhaupt nicht, weshalb ein Netzabschlusspunkt vom Voip-Anbieter nachgewiesen werden muss, die Tatsache, dass man in der Stadt gemeldet ist, sollte reichen oder aber sollte dann wohl auch eine nomadische Nutzung verboten sein, ansonsten fußt das Gesetz auf ein bloßes Nichts, was sollte dann der Sinn sein? Die Frage ist nur in den Raum gestellt ... :lol:
Gruß Ray

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste