talk2U / billingnet --> empfehlenswert, seriöuse Anbieter

Diskussionen über Festnetz-Anbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

fritschi2
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2014, 08:59

talk2U / billingnet --> empfehlenswert, seriöuse Anbieter

Beitrag von fritschi2 » 14.02.2014, 09:52

Hallo,
wir telefonieren sehr viel mit dem festnetz nach Deutschland. Dazu haben wir immer ewave verwendet. Das ging dann in yesss über. Und die letzten Monate hatten wir sogar einen Gratisanbieter per Wiener Vorwahl und Handy.

Jetzt gibt es Yesss nicht mehr und der Gratisanbieter ist weg. Derzeit verwenden wir also die Telekom/A1 und dort sind die Minutenpreise recht hoch.

Auf tarifcheck.at habe ich jetzt talk2U und bilignet gefunden. Hat jemand Erfahrungen mit denen. talk2U sieht *merkwürdig* aus da dort die Anmeldeseite bereits als unsicher vom browser abgelehnt wird ?! Billignet sieht ganz in Ordnung aus (ohne Anmeldung).

Welchen Anbieter würdet ihr mir empfehlen für Telefonate nach Deutschland (Festnetz).

mfg
fritschi2

fritschi2
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 13.02.2014, 08:59

Beitrag von fritschi2 » 14.02.2014, 09:55

Ganz vergessen, viele dieser Anbieter sitzen in der Schweiz und da bin ichetwas skeptisch. Nur ViennaCollect oder HappyTel sitzen in Österreich.

Derzeit telefonieren wir über einen uralten Tarif ob Tele2 (UTA1002) incl. 35% Wunschausland um ca. 11Cent die Minute nach Deutschland.

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: talk2U / billingnet --> empfehlenswert, seriöuse Anbi

Beitrag von brus » 14.02.2014, 11:37

fritschi2 hat geschrieben:wir telefonieren sehr viel mit dem festnetz nach Deutschland. Und die letzten Monate hatten wir sogar einen Gratisanbieter per Wiener Vorwahl und Handy.
Das macht jetzt Weltrabatt.
Vom Handy oder Festnetz ist Deutschland Festnetz damit zur Zeit gratis erreichbar.
Nur die Kosten eines Österreichgespräches (Wien) sind zu entrichten.
Wiener Zugangsnummer: 01 23 21 400.
Grüße
Gerhard

maga
Foren-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 05.02.2006, 18:38

Beitrag von maga » 14.02.2014, 11:41

Ich kann Hostprofis Preselect (http://www.hostprofis.com) fürs Festnetz empfehlen.
Da zahlt man nach Deutschland ins Festnetz z.B. 3,5 Cent / Minute.

Vorteil: sekundengenaue Abrechnung und auch innerhalb AT günstig.

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 14.02.2014, 11:50

maga hat geschrieben:Ich kann Hostprofis Preselect (http://www.hostprofis.com) fürs Festnetz empfehlen.
Da zahlt man nach Deutschland ins Festnetz z.B. 3,5 Cent / Minute.
Vorteil: sekundengenaue Abrechnung und auch innerhalb AT günstig.
Das Gleiche geht mit Platinplus (Mitacs), http://www.platinplus.com, auch sekundengenau um 2,9 Cent in das DE Festnetz.
Grüße
Gerhard

Matula
Moderator
Beiträge: 4473
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Beitrag von Matula » 06.03.2014, 05:13

Wir (Tarifecheck) haben einen sehr guten Kontakt und einen kompetenten Eindruck von talk2u und kann diesen empfehlen. Hat allerdings ne Gebühr wenn Du mit Erlagschein zahlen willst. Positiv: Monatliche Freiminuten ins österr. Festnetz! Aber natürlich sind auch PlatinPlus und Hostprofis verlässliche Anbieter.

häger
Foren-Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 22.11.2007, 16:18
Wohnort: Wien

Beitrag von häger » 06.03.2014, 16:25

Von Talk2u habe ich auch schon Positives gelesen, daher habe ich auch schon überlegt, es einmal auszuprobieren.

Wie hoch ist diese Erlagschein-Gebühr?

ChristianWien
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 747
Registriert: 07.05.2006, 12:19
Wohnort: Wien

Beitrag von ChristianWien » 06.03.2014, 22:17

häger hat geschrieben:Von Talk2u habe ich auch schon Positives gelesen, daher habe ich auch schon überlegt, es einmal auszuprobieren.

Wie hoch ist diese Erlagschein-Gebühr?
Es kostet dich eine Zahlung per Zahlschein/Überweisung keine direkten Extra-Gebühren, sondern du verlierst dadurch die sonst kostenlosen 30 Freiminuten pro Monat in die jeweilige Österreich-Regionalzone (=eigener Vorwahlbereich) in der Freizeit, welche du sonst bei Erteilung einer Lastschrift-Einzugsermächtigung (seit 02/2014 SEPA-Mandat) und Zustimmung zu elektronischer Rechnungs- und EVN-Zustellung bekommst.

Allerdings solltest du auch bedenken, daß talk2you im eher ungünstigen Minutentakt abrechnet, was gerade bei Anrufen in (vor allem ausländische) Mobilnetze die Preise tendentiell stark verschlechtert.

Matula
Moderator
Beiträge: 4473
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Beitrag von Matula » 07.03.2014, 05:08

häger hat geschrieben:Wie hoch ist diese Erlagschein-Gebühr?
Die monatliche Gebühr bei Nicht-Erteilung eines Einziehungsauftrags beträgt 3,50 Euro.
Steht unter
"keine monatlichen Entgelte bei Erteilung eines Einziehungsauftrages²"
und dann unter der Fußnote 2.

Die Freiminuten verliert man, wie von ChristianWien erwähnt, natürlich auch.

maga
Foren-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 05.02.2006, 18:38

Beitrag von maga » 10.03.2014, 20:50

brus hat geschrieben:Das Gleiche geht mit Platinplus (Mitacs), http://www.platinplus.com, auch sekundengenau um 2,9 Cent in das DE Festnetz.
Wie ich soeben erfahren habe, ist MITACS leider insolvent:
http://www.edikte.justiz.gv.at/edikte/i ... 8c00793888

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 10.03.2014, 21:48

maga hat geschrieben:
brus hat geschrieben:Das Gleiche geht mit Platinplus (Mitacs)
Wie ich soeben erfahren habe, ist MITACS leider insolvent ...
Wow, das hat mich spontan echt (auf Neudeutsch) geflasht! Total schade, hätte ich dem Team wirklich nicht gewünscht ... :cry:

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 10.03.2014, 21:57

maga hat geschrieben:Wie ich soeben erfahren habe, ist MITACS leider insolvent:
http://www.edikte.justiz.gv.at/edikte/i ... 8c00793888
Das trifft mich aber schon. Ich habe zwar kein Festnetz mehr (war super über Platinplus zu telefonieren), aber meine Faxbox, die ich fallweise verwendet habe, werde ich vermissen.
Was wäre eine Alternative, nur für Faxempfang mit AT Nummer? Für das Senden habe ich Interfax, das mir aber für Faxempfang wegen der Grundgebühr zu teuer ist.
Ich empfange im Monat höchstens 1-3 Faxe.
Eine Faxnummer aus AT wäre optimal, keine 0820er usw.
Zuletzt geändert von brus am 10.03.2014, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Gerhard

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 10.03.2014, 22:10

brus hat geschrieben:... aber meine Faxbox, die ich fallweise verwendet habe, werde ich vermissen.
Naja, so weit ist es hoffentlich noch nicht --- ein Konkurs bedeutet heutzutage nicht mehr automatisch, dass der Betrieb eingestellt wird ...
Unangenehm ist es allemal.

Grüße
Stefan

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 11.03.2014, 10:31

brus hat geschrieben:
maga hat geschrieben:Wie ich soeben erfahren habe, ist MITACS leider insolvent
Was wäre eine Alternative, nur für Faxempfang mit AT Nummer?
Eine Faxnummer aus AT wäre optimal.
Super ich bin fündig geworden, Faxit. Gleiche Konditionen wie bei der Faxbox
http://www.faxit.at
Grüße
Gerhard

Matula
Moderator
Beiträge: 4473
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Beitrag von Matula » 12.03.2014, 05:12

Oha! Das hat mich jetzt auch sehr erschreckt! Ich hoffe vor allem, dass es mit Global-Tel weitergeht, denn 2,9 Cent/Min. Festnetz tagsüber und 1,5 Cent/Min. Festnetz abends mit 1/1-Taktung war ein super Angebot!

Scheinbar hat die so gefeierte Übernahme durch die ESS Group doch nicht so viel gebracht?

Mitacs war jahreland ein gesundes Unternehmen - kaum durch ESS übernommen, ist es insolvent... Komischer Zufall, oder?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste