Mit dem Handy billig ins Ausland telefonieren

Diskussionen über Festnetz-Anbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Birgit_1989
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2012, 08:48

Mit dem Handy billig ins Ausland telefonieren

Beitrag von Birgit_1989 » 27.03.2012, 09:30

Hey, bin neu hier und hätte gleich mal eine wichtige Frage:

Mein Papa wird für die nächsten paar Monate in Curacao (Niederländische Antillen) sein... natürlich würd ich auch gern öfters mit ihm telefonieren (seine letzte Telefonrechnung betrug um die EUR 700 da in der Minute!! über 5 Euro berechnet werden)..

Jetzt meine Frage, könnt ihr aus persönlicher Erfahrung einen billigen Anbieter empfehlen? Würd ihn von meinem Handy auf sein Handy anrufen!! ;)

Wenns geht sollte das alles nicht zuu kompliziert sein.. bin technisch nicht sehr begabt :D

Bitte um Hilfe! ;)

Lg Birgit

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Mit dem Handy billig ins Ausland telefonieren

Beitrag von brus » 27.03.2012, 11:47

Birgit_1989 hat geschrieben:Mein Papa wird für die nächsten paar Monate in Curacao (Niederländische Antillen) sein... natürlich würd ich auch gern öfters mit ihm telefonieren
Du kannst ihn billig mit beispielsweise [url]http://www.dialnow..com[/url] um 8,1 Cent bzw. mit http://www.calleasy.com um 7,1 Cent, alles inkl. Steuer, von deinem Handy auf dem Handy auf den niederländischen Antillen anrufen. Ist einfach, wenn du mehr Info braucht melde dich.
Aber da gibt es einen großen Haken, dein Vater zahlt für den Empfang eine ziemlich hohe Roaminggebühr, wieviel müßte dir dein Provider (A1, bob usw.) sagen.

Es gibt einen ziemlich eleganten Ausweg aus diesem Dilema den ich immer beschreite.
Kaufe ihm eine Sim Karte von GO-SIM, http://www.gosim.com/
Ein Anruf vom Handy auf den Antillen nach AT Handy kostet 45 Cent pro Minute. Empfangene Anrufe auf den Antillen sind mit dieser Karte gratis.

Am elegantesten ist diese bewährte Methode:
Dein Vater ruft an wenn er sprechbereit ist, du nimmst den Anruf nicht an sondern läßt es 2-3 mal klingeln, aber ohne den Anruf anzumehmen oder abzubrechen (meine Tochter in Kanada muß schon zahlen wenn ich den Anruf mit der Abbrechtaste beende, sage vorher deinem Vater dass er nach 2-3 maligem Klingeln auflegen soll), du siehst ja am Diplay dass er dich angerufen hat.
Dann rufst du ihn über http://actionvoip.com auf seinem Handy (in dem die GO-SIM Karte ist) an, du zahlst 45 Cent pro Minute, er zahlt nichts.
Das klingt alles für Neulinge verwirrend, daher frage im Forum bzw. mich persönlich.

PS: Noch billiger ist es, wenn er dich vom Hotel Festnetz anruft, 2-3 mal läuten läßt und du ihn dann mit dem Handy mit Actionvoip um 5,2 Cent rückrufst.
Grüße
Gerhard

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8240
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Re: Mit dem Handy billig ins Ausland telefonieren

Beitrag von Azby » 27.03.2012, 16:13

brus hat geschrieben:Du kannst ihn billig mit beispielsweise [url]http://www.dialnow..com[/url] um 8,1 Cent bzw. mit http://www.calleasy.com um 7,1 Cent, alles inkl. Steuer, von deinem Handy auf dem Handy auf den niederländischen Antillen anrufen. Ist einfach, wenn du mehr Info braucht melde dich.
Aber da gibt es einen großen Haken, dein Vater zahlt für den Empfang eine ziemlich hohe Roaminggebühr, wieviel müßte dir dein Provider (A1, bob usw.) sagen.
Das passt nicht ganz zusammen.
Wenn du über Dialnow auf ein Handy der niederl. Antillen um 8,1 ct/min anrufst, gibt es kein Roaming (Ö-Handy ruft Dialnow, Dialnow leitet zu NL-Ant.-Handy weiter). Rufst du hingegen ein österreichisches Handy, das sich in den niederl. Antillen befindet, funktioniert die Lösung mit Dialnow nicht.

Diese Dialnow-Lösung erfordert also zwingend ein lokales Handy, das man dann über Dialnow anruft. Dafür wäre es wahrscheinlich die günstigste. Man muss natürlich die Gebühren der lokalen SIM berücksichtigen (gibt es auf den niederl. Antillen ähnlich wie in den USA/Kanada Passivgebühren für lokale SIMs?). Der Vorteil wäre, dass dein Vater die lokale SIM auch für lokale Telefonate verwenden könnte, wenn er denn welche führen will.

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Mit dem Handy billig ins Ausland telefonieren

Beitrag von brus » 27.03.2012, 17:35

Azby hat geschrieben:Diese Dialnow-Lösung erfordert also zwingend ein lokales Handy, das man dann über Dialnow anruft. Dafür wäre es wahrscheinlich die günstigste. Man muss natürlich die Gebühren der lokalen SIM berücksichtigen (gibt es auf den niederl. Antillen ähnlich wie in den USA/Kanada Passivgebühren für lokale SIMs?). Der Vorteil wäre, dass dein Vater die lokale SIM auch für lokale Telefonate verwenden könnte, wenn er denn welche führen will.
Das habe ich ja geschrieben, kein AT Handy auf den Antillen anrufen weil sonst Roaming Gebühren anfallen. Daher die Lösung mit der GO-SIM Karte (keine Passiv Roaming Gebühr), damit kann man auch lokal auf den Antillen um 45 Cent telefonieren.
Eleganter ist natürlich, wie du richtig gepostet hast, eine lokale Sim Karte (Passiv Roaming?) zu verwenden. Von AT aus wäre so eine Karte der Antillen mit http://www.easyvoip.com um 8,6 Cent pro Minute (inkl. Mwst.) zuzüglich 3,9 Cent Verbindungsgebühr erreichbar.
Zuletzt geändert von brus am 28.03.2012, 22:24, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Gerhard

Birgit_1989
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2012, 08:48

Beitrag von Birgit_1989 » 28.03.2012, 14:33

Hey!

Danke für die schnelle und umfangreiche Antwort! ;)

Muss mir das alles nochmal genau durchlesen (wie gesagt bin technisch nicht so begabt).. ;)


Kennt jemand von euch auch Toolani? Sollt angeblich auch nicht soo schlechtsein.. hab dort auch hingeschrieben und die haben mir das dann auch so erklärt das ich wenn dann unbedingt die "ausländische" Nummer anrufen soll und nicht das Handy das in Österreich angemeldet ist...

Lg und Danke ;)

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 28.03.2012, 15:45

Birgit_1989 hat geschrieben:Kennt jemand von euch auch Toolani? Sollt angeblich auch nicht soo schlechtsein.. hab dort auch hingeschrieben und die haben mir das dann auch so erklärt das ich wenn dann unbedingt die "ausländische" Nummer anrufen soll und nicht das Handy das in Österreich angemeldet ist...
Das ist völlig richtig damit man nicht mit dem AT Handy für die empfangenen Anrufe die Roaming Gebühr zahlen muß.
Ich kenne Toolani nicht, habe aber den angebotenen Testanruf auf ein Handy mit estländischer Nummer (+372) machen wollen, Toolani meldete sich zwar, nur wurde der Anruf nicht weiter zum Handy verbunden.
Mit ActionVoip war dies nie ein Problem.
Niederländische Antillen sind laut Toolani Tarif um 14,9 Cent erreichbar, zuzüglich einer Verbindungsgebühr von 5 Cent.
Grüße
Gerhard

Birgit_1989
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2012, 08:48

Beitrag von Birgit_1989 » 28.03.2012, 15:56

Ich werd einmal so einen Testanruf machen und dann schau ich mal weiter! ;)

Aber schon mal vielen Dank für die Hilfe! ;)

Lg Birgit

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 28.03.2012, 16:47

Birgit_1989 hat geschrieben:Ich werd einmal so einen Testanruf machen und dann schau ich mal weiter! ;)
Aber am besten auf ein ausländisches Handy :!:
Grüße
Gerhard

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 28.03.2012, 20:02

Toolani.at ----> niederlän. Antillen mobil kostet 17,9 Cent plus 5 Cent Gesprächsverbindungsgebühr ... ich geh mal eher davon aus, dass der Dad eher eine nied.Antillen Mobilnummer haben wird als ein Festnetz auf den nied.Antillen.

http://www.digicelcuracao.com/en/

http://backsla.sh/betamax

Mehr als das Minimum würde ich aber bei keinem Betamax Ableger aufbuchen, auch wenn es immer eine Gebühr von ca. 50 Euro-Cent per Aufbuchen kostet.

mit easyvoip kostet es 7,5 US-Cent exklusive MwSt. pro Minute plus 3,9 US-Cent connection fee.
https://www.easyvoip.com/geo
Gruß Ray

Birgit_1989
Einmal-Poster
Beiträge: 4
Registriert: 27.03.2012, 08:48

Beitrag von Birgit_1989 » 29.03.2012, 10:21

Hey! ;)

Hab das jetzt gestern mal mit Toolani probiert, Registrierung war ganz einfach und mit dem EUR 1 Guthaben hab ich gleich mal meinen Papa angerufen.. Verbindung hat sich schnell aufgebaut, hab ihn einwandfrei gehört und hab mit dem einen Euro knapp 5 Minuten mit ihm telefoniert (im Vergleich: normal hätte ich € 25 gezahlt :/) ...deswegen bin ich seeehr zufrieden, 1 Euro gegenüber 25 Euro ist schon ein rießen unterschied! :)

Hab ihn natürlich auf sein "ausländisches" Handy angerufen.. und da er auch nur Wertkarte hat kann (denk ich) nicht so viel schiefgehen! ;)

Lg Birgit

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 29.03.2012, 11:02

Birgit_1989 hat geschrieben:Hey! ;)

Hab das jetzt gestern mal mit Toolani probiert, Registrierung war ganz einfach und mit dem EUR 1 Guthaben hab ich gleich mal meinen Papa angerufen.. Verbindung hat sich schnell aufgebaut, hab ihn einwandfrei gehört und hab mit dem einen Euro knapp 5 Minuten mit ihm telefoniert (im Vergleich: normal hätte ich € 25 gezahlt :/) ...deswegen bin ich seeehr zufrieden, 1 Euro gegenüber 25 Euro ist schon ein rießen unterschied! :)

Hab ihn natürlich auf sein "ausländisches" Handy angerufen.. und da er auch nur Wertkarte hat kann (denk ich) nicht so viel schiefgehen! ;)

Lg Birgit
Super, danke auch für den "Test".
Grüße
Gerhard

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 29.03.2012, 14:06

Birgit_1989 hat geschrieben:Hey! ;)

Hab das jetzt gestern mal mit Toolani probiert, Registrierung war ganz einfach und mit dem EUR 1 Guthaben hab ich gleich mal meinen Papa angerufen.. Verbindung hat sich schnell aufgebaut, hab ihn einwandfrei gehört und hab mit dem einen Euro knapp 5 Minuten mit ihm telefoniert (im Vergleich: normal hätte ich € 25 gezahlt :/) ...deswegen bin ich seeehr zufrieden, 1 Euro gegenüber 25 Euro ist schon ein rießen unterschied! :)

Hab ihn natürlich auf sein "ausländisches" Handy angerufen.. und da er auch nur Wertkarte hat kann (denk ich) nicht so viel schiefgehen! ;)

Lg Birgit
Warum denke ich hier an eine "versteckte" Toolani Werbung ... naja, was bitte hast du für einen Handyvertrag bzw. Wertkarte, dass du mit deiner österreichischen Sim 5,- Euro pro Min. in die Niederländischen Antillen zahlst, alle Anbieter mit Ausnahme von A1 verrechnen 1,60 Euro, A1 1,82 Euro per Minute.
Na klar, Toolani ist definitiv günstiger, aber es geht eben auch noch günstiger ... das mit den 5,- Euro ist ... wohl falsch ... vielleicht zahlt Pa mit seinem ösi.Handy auf den Antillen nach Österreich 5,- Euro, aber wohl kaum du mit deinem Handy in die Antillen ...

14 Cent/Min. in die Antillen, avocalis verrechnet keine Gesprächsaufbaugebühr (connect fee) http://www.avocalis.at/
1 Euro ---> min. 7 Min.
Gruß Ray

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 29.03.2012, 21:25

ray81 hat geschrieben:14 Cent/Min. in die Antillen, avocalis verrechnet keine Gesprächsaufbaugebühr (connect fee) http://www.avocalis.at/
1 Euro ---> min. 7 Min.
Positiv ist dass Avocalis ein österreichischer Provider ist und die Gesprächsgebühr nachträglich eingezogen wird.
Laut Tarifblatt (Mobil) kostet das Gespräch inklusive MwSt. 12,4 Cent.
Billiger, ab der zweiten Minute ist EasyVoip http://www.easyvoip.com um 8,6 Cent pro Minute (inkl. Mwst.) zuzüglich 3,9 Cent Verbindungsgebühr. Ein Guthaben ist vorher aufzuladen.
Zu bemerken ist noch (für den Neuling Birgit_1989 zu beachten) dass bei beiden Varianten zusätzlich für die Dauer des Gespräches die Handygebühr für die Einwahl zur öster. Festnetznummer zu bezahlen ist.
Grüße
Gerhard

ray81
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 2200
Registriert: 25.09.2005, 01:55
Wohnort: Wien

Beitrag von ray81 » 29.03.2012, 22:12

brus hat geschrieben:
ray81 hat geschrieben:14 Cent/Min. in die Antillen, avocalis verrechnet keine Gesprächsaufbaugebühr (connect fee) http://www.avocalis.at/
1 Euro ---> min. 7 Min.
Positiv ist dass Avocalis ein österreichischer Provider ist und die Gesprächsgebühr nachträglich eingezogen wird.
Laut Tarifblatt (Mobil) kostet das Gespräch inklusive MwSt. 12,4 Cent.
Billiger, ab der zweiten Minute ist EasyVoip http://www.easyvoip.com um 8,6 Cent pro Minute (inkl. Mwst.) zuzüglich 3,9 Cent Verbindungsgebühr. Ein Guthaben ist vorher aufzuladen.
Zu bemerken ist noch (für den Neuling Birgit_1989 zu beachten) dass bei beiden Varianten zusätzlich für die Dauer des Gespräches die Handygebühr für die Einwahl zur öster. Festnetznummer zu bezahlen ist.
Das stimmt, die Einwahlkosten für Wien sind hinzuzufügen.
Die 12,4 Cent betrifft die Antillen Festnetz, während die Antillen Mobil bei 14 Cent liegen. Zu einer Antillen Wertkarte kostet es demnach 14 Cent/Min.
Gruß Ray

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Beitrag von brus » 30.03.2012, 08:20

ray81 hat geschrieben:Die 12,4 Cent betrifft die Antillen Festnetz, während die Antillen Mobil bei 14 Cent liegen. Zu einer Antillen Wertkarte kostet es demnach 14 Cent/Min.
Stimmt, das Ganze war verwirrend. Laut Tarifliste Mobile Preselect ergab sich 12,4 Cent, wobei kein Unterschied zwischen Festnetz und Mobil gemacht wurde.
Laut Tarifliste Mobile Select (Vom Handy ins In- und Ausland) ergaben sich, wie ray81 richtig postete, inklsive MwSt, folgende Gebühren:
Zone: Niederländsche Antillen: 0,124
Zone: Niederländische Antillen Audiotext: 0,124
Zone: Niederländsche Antillen Mobil:0,140
Zone: Niederländsche Antillen Mobil - CTM: 0,139
Zone: Niederländsche Antillen Mobil - St Maarten: 0,140
Zone: Niederländsche Antillen Mobil - UTSM: 0,139
Grüße
Gerhard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste