Telekom Analogtelefonie + Durchwahlen?

Diskussionen über Festnetz-Anbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

Antworten
turboprinz
Foren-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 19.12.2006, 07:34

Telekom Analogtelefonie + Durchwahlen?

Beitrag von turboprinz » 15.01.2011, 06:27

Ich will jetzt nen Telekom ISDN Anschluss auf Analog umstellen lassen, aber würde gerne die Durchwahlen behalten.

Durchwahlen soll es bei der Telekom da ja auch geben, nur muss man dann auch die CLIP Funktion verzichten?

Außerdem braucht man für Durchwahlen eine Analog-Telefonanlage mit speziellen Features?

tszr
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1418
Registriert: 12.03.2005, 07:31
Wohnort:

Beitrag von tszr » 15.01.2011, 09:00

hallo,

1.) durchwahlen erstellt man auf der ISDN, VOIP telefonanlage selber.
2.) so viel ich weiß gibt es keine möglichkeit mehr bei österreichischen analogen anschlüssen durchwahlen zu verwenden.

somit musst du wohl bei ISDN bleiben, oder auf internettelefone via VOIP (zB. auch UPC, Tele2 usw..) umsteigen.
(oder mit einem eigenen open source asterisk server http://www.asterisk.org/ )


quelle: http://www.krainz-gmbh.at/news.html
Ab 2011 bei analogen Telefonanlagen keine Durchwahl mehr möglich

Die Telekom Austria modernisiert laufend Ihr Kommunikationsnetz, aufgrund der Einführung von neuen Dienstleistungen und Techniken werden auch einige gewohnte Services abgeschalten. Das Wichtigste unter ihnen, die Durchwahl am analogen Amtsanschluss, entfällt in ganz Österreich spätestens mit Ende des Jahres 2010. Danach wird die direkte Durchwahl an älteren Telefonanlagen zu Faxgeräten oder anderen Nebenstellen (Gästezimmer, Küche, etc...) NICHT mehr möglich sein. Um Komplikationen in der Umstellung zu vermeiden, bieten wir betroffenen Betrieben Unterstützung in der Umstellung der Anschlüsse und beim Austausch der Telefonanlagen an. In den meisten Fällen reicht der Austausch der Zentraleinheit aus, die Apparate können weiterverwendet werden.

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 15.01.2011, 13:08

Durchwahlen sind leider nicht mehr möglich.

Du könntest es aber auch durch DTMF Nachwahl lösen.
Nur ist das unpraktisch da man dann die Nummer nicht in einen wählen kann sondern man muss zuerst die Hauptnummer wählen und dann die Nachwahl eingeben oder es mit einer Pause einspeichern.

turboprinz
Foren-Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 19.12.2006, 07:34

Beitrag von turboprinz » 18.01.2011, 12:20

Danke, aber gibt es da irgendwelche Alternativmöglichkeiten?

Z.B. virtuelle Telefonanschlüsse wo die Faxdurchwahlen weiterhin bestehen?
Oder automatisch auf andere Anschlüsse umgeleitete Leitungen wo auch die Durchwahlen hin mit übertragen werden?

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 18.01.2011, 19:20

Wenn es dir nur um den Faxempfang geht, dann wäre eine aktive Faxweiche vielleicht etwas für dich.
Die hebt ab spielt einen Pseudo-Ringback-Tone ab und wertet die CNG-Töne aus.
Sollten keine CNG-Töne kommen läutet dein Telefon.

Bei einer passiven Faxweiche hingegen läutet immer dein Telefon (egal ob Anruf oder Fax) und die Weiche schaltet erst nach ca. 10 Sekunden Gesprächszeit um.

Gute Telefonanlagen haben so etwas eingebaut. Es gibt die Weichen aber denke ich auch als extra Gerät zu kaufen.

Edit: Wenn du CLIP brauchst solltest du darauf achten, dass es von der Faxweiche unterstützt wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste