Xpirio als Festnetzanbieter?

Diskussionen über Festnetz-Anbieter

Moderatoren: Matula, jxj, brus

dany5
Foren-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2006, 16:46

Xpirio als Festnetzanbieter?

Beitrag von dany5 » 13.10.2010, 10:34

Kann mir jemand was über die Festnetzgeschäfte des bekannten Internetproviders Xpirio sagen?

Ich kannte und mochte bisher nur deren Internetzugänge. Jetzt habe ich aber gehört, dass die auch zu den größten Telefonie Preselect Anbietern im Lande gehören und da sehr gute Tarife haben sollen?
Auch bessere VOIP Anschlüsse sollen sie im Angebot haben?

Benutzeravatar
brus
Moderator
Beiträge: 5941
Registriert: 11.10.2003, 18:32
Wohnort: Wien

Re: Xpirio als Festnetzanbieter?

Beitrag von brus » 13.10.2010, 11:06

dany5 hat geschrieben:Kann mir jemand was über die Festnetzgeschäfte des bekannten Internetproviders Xpirio sagen?

Ich kannte und mochte bisher nur deren Internetzugänge. Jetzt habe ich aber gehört, dass die auch zu den größten Telefonie Preselect Anbietern im Lande gehören und da sehr gute Tarife haben sollen?
Auch bessere VOIP Anschlüsse sollen sie im Angebot haben?
Google ist dein Freund:
http://www.xpirio.com/produkte/2/telefo ... elect/188/
Grüße
Gerhard

dany5
Foren-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 18.12.2006, 16:46

Beitrag von dany5 » 13.10.2010, 11:19

Danke, aber ich hab nicht nach den bereits angesehenen Tarifen gefragt, sondern eher nach der Story dazu und was man zur Qualität von Xpirio in diesem Bereich sagen kann?

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 14.10.2010, 13:40

dany5 hat geschrieben:Danke, aber ich hab nicht nach den bereits angesehenen Tarifen gefragt, sondern eher nach der Story dazu und was man zur Qualität von Xpirio in diesem Bereich sagen kann?
Da du xpirio bereits kennst, würde ich deren Zuverlässigkeit und Qualität auch auf Telefonie projizieren ...

Ich selbst hatte früher auch (nur) Internet und war mit deren Service, etc. hoch zufrieden.
Inzwischen verwende ich UPC TakeIT max, da auch Ö-Festnetz gratis inkludiert ist - für Ausland verwende ich via Einwahlnummern hauptsächlich Platinplus

Grüße
Stefan

volga10
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 669
Registriert: 21.02.2005, 20:21

Beitrag von volga10 » 14.10.2010, 17:49

Vestehe nicht, warum hier unterschiedliche Preise zu Mobil gibt es?

Festnetz Österreich 0,0290 EUR 0,0180 EUR

A1 0,1309 EUR 0,1309 EUR

T-Mobile 0,1551 EUR 0,1551 EUR

ONE 0,1551 EUR 0,1551 EUR

Tele.ring 0,1551 EUR 0,1551 EUR

H3G Mobil (Drei) 0,1939 EUR 0,1939 EUR

Tele2 Mobil 0,1551 EUR 0,1551 EUR

Yesss! 0,1551 EUR 0,1551 EUR



Sogar One auf Orange wurde nicht geändert. Für Privat am besten bob

Matula
Moderator
Beiträge: 4473
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Beitrag von Matula » 14.10.2010, 23:10

Viele Festnetzanbieter verrechnen halt noch immer höhere Preise für ehemals teurere Netze. Kann man ja mehr verdienen damit?

Auch yesss und bob wird oft absichtlich NICHT zu Orange bzw. A1 gezählt, sondern separat teurer verrechnet...

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8240
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 15.10.2010, 00:27

Matula hat geschrieben:Auch yesss und bob wird oft absichtlich NICHT zu Orange bzw. A1 gezählt, sondern separat teurer verrechnet...
Bist du dir bei bob sicher? Können die anderen (nicht mobilkom) Betreiber den Unterschied zwischen A1 und bob überhaupt feststellen?

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 15.10.2010, 10:46

Matula hat geschrieben:Viele Festnetzanbieter verrechnen halt noch immer höhere Preise für ehemals teurere Netze.
Das sind nur die Marken die zur A1 Telekom Austria AG gehören. Bei denen wird es als Fremdnetz berechnet.

Bei den anderen Anbietern spuckt die MNP Betreiberabfrage bei Bob, Redbull Mobile, Aon Mobile immer A1 aus. Also können sie auch nicht unterscheiden um welche Marke es sich handelt.

Ich frage mich überhaupt ob es rechtens ist für anderen Marken mehr zu verlangen, schließlich wird doch immer von Netzen gesprochen und bei den anderen Marken wird auch das A1 Telekom Austria AG Netz verwendet. Oder steht irgendwo in den AGB, dass mit A1 die Marke und nicht das A1 Netz gemeint ist?

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 15.10.2010, 10:53

Azby hat geschrieben:Können die anderen (nicht mobilkom) Betreiber den Unterschied zwischen A1 und bob überhaupt feststellen?
Können sicher, aber bei den "all inclusive"-Tarifen macht es wenig Sinn, genauso wie bei den "alles Fremdnetz"-Tarifen.
Einzig die Wahlnetze früher waren davon "betroffen", aber die gibt es auch schon lange nicht mehr und damals hatten Bob und Yesss zusammen sicherlich nicht nennenswert viele Anschlüsse.

Jetzt im Nachhinein die Wahlnetz-Tarife zu ändern bedeutet eine SoKü und das werden sich die Betreiber wohl nicht antun ...

Grüße
Stefan

Matula
Moderator
Beiträge: 4473
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Beitrag von Matula » 17.10.2010, 01:06

Azby hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:Auch yesss und bob wird oft absichtlich NICHT zu Orange bzw. A1 gezählt, sondern separat teurer verrechnet...
Bist du dir bei bob sicher? Können die anderen (nicht mobilkom) Betreiber den Unterschied zwischen A1 und bob überhaupt feststellen?
Bei bob auf jeden Fall (durch die eigene Vorwahl). Bei RBM und aonMobil können sie es vermutlich nicht unterscheiden...

Azby
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8240
Registriert: 28.01.2005, 23:06
Wohnort: Wien

Beitrag von Azby » 17.10.2010, 03:21

Matula hat geschrieben:Bei bob auf jeden Fall (durch die eigene Vorwahl). Bei RBM und aonMobil können sie es vermutlich nicht unterscheiden...
Naja, eben nicht - die Vorwahl ist durch die Nummernportierung doch längst kein Kriterium mehr, um die Betreiber voneinander unterscheiden zu können...

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 17.10.2010, 11:53

Azby hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:Bei bob auf jeden Fall (durch die eigene Vorwahl). Bei RBM und aonMobil können sie es vermutlich nicht unterscheiden...
Naja, eben nicht - die Vorwahl ist durch die Nummernportierung doch längst kein Kriterium mehr, um die Betreiber voneinander unterscheiden zu können...
Das ist der Punkt - darum ist es technisch sicher möglich. Ob es praktisch Sinn macht, habe ich oben versucht, zu erläutern ...

Grüße
Stefan

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 17.10.2010, 17:13

Stefan hat geschrieben:darum ist es technisch sicher möglich.
Technisch ist es möglich, wenn es A1 weiter gibt.

Sie machen es aber nicht, da es für ihnen und für die Kunden der anderen Anbieter wenn sie A1 als Freinetz haben ein Nachteil wäre. (Beim alten Tarif von Orange zum Beispiel.)

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8617
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Beitrag von Stefan » 17.10.2010, 21:11

eigs hat geschrieben:Sie machen es aber nicht, da es für ihnen und für die Kunden der anderen Anbieter wenn sie A1 als Freinetz haben ein Nachteil wäre.
Das habe ich jetzt nicht verstanden, wer hat jetzt einen Nachteil!?

Grüße
Stefan

eigs
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 1447
Registriert: 28.02.2006, 14:30
Kontaktdaten:

Beitrag von eigs » 17.10.2010, 21:22

Der Kunde des Orange Tarifes mit A1 als Freinetz, da er sonst in ein Fremdnetz bezahlen müsste. Und A1 da wenn der Kunde von Orange etwas bezahlen muss möglicherweise nicht so lange telefoniert und dadurch Orange weniger Terminierungsentgelte an A1 bezahlen muss.

Es ist also für den Kunden ein Vorteil, dass es so ist und für Orange ein Nachteil, wenn sie eigentlich mehr verrechnen wollten und nicht können.
Aber ich denke jetzt ist es ihnen inzwischen schon ziemlich egal, da die neuen Tarife sowieso die Freieinheiten in alle Netze inkludiert haben.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste