EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beiträge zum Thema Preise und Gebühren

Moderatoren: Matula, jxj, brus

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 16.11.2016, 09:14

Bei den unlimitierten Datentarifen gibt es seit 2015 kein Roaming mehr, bei den Wetrkartentarifen von T-Mobile ist kein
Datenroaming möglich und bei den Datentarifen von Spusu gibt es überhaupt kein Roaming.
Es ist damit zu rechnen das es "kostenloses Roaming" nur für neue Verträge (Tarife) ab (Juni) 2017 geben wird.
Anscheinend versuchen die Mobilfunker mit den derzeitigen Kampftarifen (z.B. : 17 GB um 17 Euro) noch so viele Kunden wie möglich zu gewinnen. Beim Superbob (14,90 Euro für 2.000 Minuten, 2.000 SMS und 20.000 MB ) steht in den EB das kein Roaming möglich ist. mfg

Benutzeravatar
Stefan
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 8616
Registriert: 19.05.2004, 19:57

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von Stefan » 16.11.2016, 22:41

> Wie geht es weiter ?

Brüssel ist bekanntlich ein Konzentrat an Lobbyisten --- Da die Mobilfunk-Lobby offensichtlich versagt hat, kann ich mir vorstellen, dass nun auf nationaler Ebene versucht wird, den Schaden zu begrenzen.
Soll bedeuten: Alle arrangieren sich und stellen Roaming-Dienste zur Verfügung, wo niemand verliert. Alles andere wird deaktiviert.

Anstatt ein konsumentenfeindliches EU-Mobilfunk-Freihandelsabkommen zu erreichen, muss nun ein konsumentenfeindliches und verdecktes EU-Mobilfunk-Kartell eingerichtet werden...

Nur zur Info: In Israel beinhalten Mobilfunkverträge in der Größenordnung um die € 15,- Freiminuten quasi in die ganze Welt; vergleichbar günstig verhält es sich mit dem Roaming.

Grüße
Stefan

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 29.11.2016, 14:51

Der EU-Industrieausschuss hat beschlossen die maximalen Großhandelspreise nochmals zu senken (alle Angaben excl. Steuer):

Minute 3 Cent , SMS 1 Cent, 1 GB auf 4 Euro (Juni 2017), 3 Euro (Juli 2018), 2 Euro (Juli 2019) und 1 Euro (ab 2020). mfg

Boy2006
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 4178
Registriert: 01.05.2007, 12:42

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von Boy2006 » 30.11.2016, 19:55

Naja weil alle angst haben das die leute sich ausländische Karten holen.

Was ich nicht verstehe wieso die grossen die es fast überall gibt wie T-Mobile, Vodafone,... es so wie Drei machen und eigene interne Roaming Geschichten fahren.

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 02.12.2016, 08:47

"Der Spiegel" berichtet das die zuständigen EU-Minister die Großhandelspreise ab 2017 für 1 GB mit 10 Euro "deckeln" wollen (ab 2021 max. 5 Euro).

Was machen dann 3, Spusu und UPC, die derzeit mit ihren großvolumigen Tarifen auf "Kundenfang" gehen ? mfg

Benutzeravatar
nwg-sat
Telekom-Freak
Beiträge: 158
Registriert: 21.07.2011, 16:58

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von nwg-sat » 03.12.2016, 08:26

Geh Bitte ... wenn ich für 2000€ Sommerurlaub in der EU mache dann is Wurscht ob das GB 1..2..oder 10€ kostet , Wenns beruflich ist dann is erst recht wurscht . :twisted: :twisted:
__________________________________
Grüsse aus den Burgenland

Boy2006
Moderator oder Gottheit !?
Beiträge: 4178
Registriert: 01.05.2007, 12:42

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von Boy2006 » 03.12.2016, 11:37

Wenns beruflich ist dann is erst recht wurscht .
Wennst das meinen bekannten sagst wird er dir an die Gurgel hupfen.

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 12.12.2016, 08:20

Halbherzige Abschaffung

Das Datenroaming sollte in der EU entfallen. Anstelle einer einfachen Lösung droht allerdings ein bürokratisches Monster


https://www.welt.de/print/die_welt/wirt ... ffung.html

mfg

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 15.12.2016, 21:39

The EC has published the text of its proposals to support Roam Like Home within the EU.


http://ec.europa.eu/transparency/regdoc ... PART-1.PDF

mfg

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 02.01.2017, 08:07

Interview mit RTR-Chef Johannes Gungl: "Die Gefahr höherer Preise besteht"

Gungl: Wir sehen bereits, dass Roaming in manchen Tarifen nicht mehr angeboten wird. Das ist ein Problem.
http://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/ ... e?from=rss
Tarife ohne Roaming gibt es schon seit einigen Jahren. Die unlimitierten Datentarife haben kein Roaming mehr (Drei war hier Vorreiter und hat auch für bestehende Tarife im Sept 2014 das Roaming gesperrt), bei den aktuellen Wertkartentarifen von T-Mobile/Telering gibt es kein Datenroaming mehr und auch Spusu hat bereits einige Tarife ohne Roaming (noch vor BOB).

mfg

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 17.01.2017, 08:14

Im Sommer fallen die Roaming-Gebühren. Doch zu welchem Preis?

Viel Zeit bleibt nicht mehr: In den kommenden Wochen muss die EU noch wichtige Details klären, um Roaming-Aufschläge endgültig abzuschaffen. Dabei geht es vor allem um Obergrenzen für Datenpreise. Große Netzbetreiber und Mitgliedstaaten wollen sie möglichst hoch halten, doch das EU-Parlament wehrt sich.

https://netzpolitik.org/2017/im-sommer- ... hem-preis/

mfg

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 01.02.2017, 10:32

Die europäischen Telekom-Unternehmen können sich für die Auslandsnutzung ihrer Kunden gegenseitig Kosten in Rechnung stellen. Dafür etabliert die EU nun Obergrenzen von 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und 1 Cent für SMS. Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen schrittweise von zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte ab dem 15. Juni auf schließlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab dem 1. Januar 2022. DDie europäischen Telekom-Unternehmen können sich für die Auslandsnutzung ihrer Kunden gegenseitig Kosten in Rechnung stellen. Dafür etabliert die EU nun Obergrenzen von 3,2 Cent pro Minute für Anrufe und 1 Cent für SMS. Für Datenvolumen sinken die Obergrenzen schrittweise von zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte ab dem 15. Juni auf schließlich 2,50 Euro pro Gigabyte ab dem 1. Januar 2022.

https://futurezone.at/digital-life/absc ... 44.198.621

mfg

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 01.02.2017, 19:18

Roaming-Aus kommt mit Einschränkungenmmt

https://www.trend.at/wirtschaft/roaming ... en-7962918


Für den einstigen Chef von Tele.ring und Orange, Michael Krammer, der mit der Marke Hot einen eigenen Mobilfunker betreibt, gibt es eine Konsequenz: „Die nationalen Tarife für Telefonieren und Datennutzung werden empfindlich steigen.“ Was allerdings angesichts des harten Wettbewerbs schwer umzusetzen ist.

http://diepresse.com/home/techscience/m ... -Industrie

nfg

Matula
Moderator
Beiträge: 4431
Registriert: 12.10.2003, 04:31

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von Matula » 02.02.2017, 05:08

Genau das habe ich immer gesagt und befürchtet. Will das die EU?

Wir telefonieren dann 2 Wochen im Jahr günstiger, dafür 50 Wochen im Jahr teurer - WOW!
Und ENDLICH können auch am Strand alle Teenies am Handy kleben und überhaupt nichts mehr vom Urlaub mitbekommen. Und statt Entspannung plappert jeder 3. neben Dir laut in seiner Muttersprache in sein Handy - SUPER GEMACHT, EU!

r a g e
Foren-Bewohner
Beiträge: 271
Registriert: 11.12.2008, 16:02

Re: EU-Roaming - wie geht es weiter ?

Beitrag von r a g e » 04.02.2017, 09:11

Matula hat geschrieben:
02.02.2017, 05:08
Genau das habe ich immer gesagt und befürchtet. Will das die EU?

Wir telefonieren dann 2 Wochen im Jahr günstiger, dafür 50 Wochen im Jahr teurer - WOW!
HoT (Krammer) hat sich "verkalkuliert" (3,9 Cent je Minute bzw. 0,9 Cent je MB, wenn der Großkundenpreis in der EU bei
dzt. 6 Cent (inkl. Steuer) ist und "verspekuliert" weil die EU die Preise nicht so weit gesenkt hat wie gewünscht (auf den Preis
den ein MVNO im Inland bezahlt ). Dafür kann man aber nicht die EU verantwortlich machen !

Auch das es bei HoT nur "anonyme Wertkarten" gibt wird ab Juni zu "Kostenfalle". Da wäre eine "gesetzliche Registrierungspflicht" wie sie jetzt geplant ist ideal oder man stellt auf Vertragstarife um (so wie bei anderen Diskontern wie Spusu oder UPC).

Das die "Roamingabschaffung" nicht unbedingt zu steigenden Preisen führt sie man daran das RBM unmittelbar nach Bekanntgabe der neuen Wholesale-Preise das Datenvolumen bei den aktuellen Tarifen "verdreifacht" hat und beim A1Xcite von 3 GB auf 10 GB
erhöht wurde und der Preis um 5 Euro gesenkt. mfg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast